Wer haftet bei Unfall (Freundin oder ich)?

5 Antworten

Wer haftet?

Sie natürlich.

Die Versicherung die über meinen Vater läuft?

Die haftet niemals. Aber sie leistet entsprechend dem vereinbarten Versicherungsschutz.

Ist es dann egal wer von uns beiden einen Unfall baut, weil es eh über die gleiche Versicherung geht?

Grundsätzlich ja aber es stellt sich die Frage wer die Rückstufung der SF-Klasse zahlt und eine evtl. SB in der Kasko. Und da wäre i.d.R. der Fahrer dann für verantwortlich.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn Deine Freundin auch in der Versicherung eingetragen ist, dann kann sie auch überall mit dem Auto fahren. Warum sollte sie sagen, dass Du gefahren bist, wenn sie selbst gefahren ist? Es spielt ja dann keine Rolle, wenn sie in der Versicherung eingetragen ist.

Hallo t00x7,

wenn deine Freundin als Fahrerin eingetragen ist, braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Im Falle eines Falles kümmert sich die Versicherung deines Vaters um alles.

Einziger Haken: Die SF-Klasse deines Vaters wird aufgrund des Unfalls zurückgestuft und dadurch steigt der Beitrag. Aber das wird er wohl wissen und dieses Risiko für euch eingehen ;)

Falls euer eigenes Auto durch den selbst verursachten Unfall beschädigt wird und nicht Vollkasko versichert ist, müsstet ihr die Reparaturkosten aus eigener Tasche zahlen. Das ist kein Fall für die Private Haftpflicht deiner Freundin, auch wenn sie das Auto gefahren hat!

Ich wünsche euch einen schönen Urlaub:)

Herzliche Grüße aus Köln

Lydia vom DEVK Social Media-Team

Fall: sie baut einen unfall während sie am steuer sitzt. Wer haftet?

immer der, der den Schaden verursacht hat.

Die Versicherung die über meinen Vater läuft?

Dann zahlt im Normalfall, den Fremd-Schaden die Kfz-Haftpflichtversicherung des Vaters.

Hat aber die Möglichkeit unter Umständen, den Versicherungsnehmer in Regress zu nehmen. z.B. wenn die Freundin nicht den entsprechenden Führerschein hat, sie unter Alkohol-Einfluss oder mit Drogen gefahren ist.

Außerdem, wenn ein Menschenleben dabei verletzt wird, oder sogar stirbt, gibt es einen Strafprozess gegen den Fahrer, oder die Fahrerin, also solltet ihr für diesen Fall zumindest eine Fahrer-Rechtsschutzversicherung haben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo,

das Fahrzeug ist versichert, nicht der oder die Fahrer.

Und wenn deine Freundin zum "Kreis der berechtigten Fahrer" gehört, dann gibt es überhaupt keine Probleme.

Viele Grüße

Michael

Was möchtest Du wissen?