Wer erbt Lebensversicherung, wenn der Begünstigte das Erbe ausgeschlagen hat?

4 Antworten

Das Erbe hat nichts mit der Lebensversicherung zu tun, wenn dort einer der Erben begunstigter ist, wird er das Geld auch bekommen, egal ob er das Erbe ausgeschlagen hat oder nicht. Einzige Möglichkeit, er versteckt sich vor der Versicherung oder spendet das Geld

Wenn der Begünstigte die Begünstigung ausschlägt, fällt die Leistung des Erbmasse zu.

@Buerger41

Sorry - aber scheinbar wurde die Frage nicht richtig gelesen.

Das Erbe wurde ausgeschlagen.

Der Begünstigte hat nach dem Text aber nicht die Annahme der Auszahlung der LV verweigert.

Der Begünstigte im Todesfall der versicherten Person einer Lebens- oder Rentenversicherung ist ungleich einem Erben m/w!

D.h. Leistungen aus Personenversicherungspolicen fallen seltenst in die Erbmasse.

Es kommt darauf an. Durch das Ausschlagen ändert sich der Begünstigte nicht, d.h. die Versicherung wird a priori an den vom Erblasser eingesetzten Begünstigten gezahlt. Bei der Auszahlung handelt es sich rechtlich um ein Geschenk.

Allerdings kann der neue Erbe, solange die Versicherung noch nicht geleistet hat, den Begünstigten ändern.


Die LV fällt des Begünstigten zu. Es kommt nicht darauf an, wann die Versicherung leistet. Der Erbe hat kein Gestaltungsrecht, wenn der Begünstigte lebt.

Die Lebensversicherung wird an den Begünstigten im Todesfall ausbezahlt.

Dies hat mit der Erbschaft nicht das geringste zu tun.

Was möchtest Du wissen?