Wer darf/muss die Nebenkostenabschläge erhöhen - Mieter oder Vermieter?

10 Antworten

Ein Pflicht zur Anpassung besteht grundsätzlich gar nicht. Es können aber sowohl Vermieter, als auch Mieter eine Anpassung nach Zugang einer Betriebskostenabrechnung vornehmen.

Auch von mir nochmal der Verweis auf den § 560 Abs. 4 BGB.

Die andere Vertragspartei muss dann auch nicht um Erlaubnis fragen, sondern kann dies einfach in Textform mitteilen. Die Absenkung/Erhöhung muss allerdings angemessen sein.

wenn zuviel zurückgezahlt werden muß , wird wohl jeder vermieter den abschlag niedriger ansetzen... wenns ein minus da ist... = erhöhen

Der Vermieter darf einfach die Nebenkosten anpassen.

Der Mieter darf auch einfach mehr zahlen und kann die Höhe der Nebenkosten auf dem Dauerauftrag vermerken.

Der Vermieter kann sie auch einfach so lassen. Der Mieter kann da nix "verlangen".

Jeder von Beiden ist dazu berechtigt. Die Anpassung ist ab übernäcstem Monat nach Zustellung der Abrechnung möglich. So der Gesetzgeber (BGB).

Müssen muß  keiner.

Aber beide dürfen die monatlichen Vorauszahlungen nach einer Abrechnung anpassen.

Absatz 4 http://dejure.org/gesetze/BGB/560.html

Okay, danke. Und wenn ich das richtig lese, muss man eine Änderung nur mitteilen, man braucht kein Einverständnis, oder?

@WhoozzleBoo

Richtig gelesen und verstanden.

Was möchtest Du wissen?