Wer bzw. welche Versicherung zahlt bei Schäden im Hotelzimmer während einer Dienstreise im Ausland?

4 Antworten

Theoretisch ist das ein Fall für deine Privat-Haftpflichtversicherung. Hier solltest du den Schaden melden.

Die reguliert entweder oder lehnt den Schaden bei unberechtigtem Anspruch ab. Das notfalls auch vor Gericht. Man nennt diese Versicherung in Fachkreisen oft auch passive Rechtsschutzversicherung, weil es eben auch zu ihren Aufgaben gehört die Ansprüche zu prüfen und unberechtigte Ersatzansprüche von dir fernzuhalten. Im anderen Fall reguliert sie den Schaden.

Es ist ja alles richtig, was du schreibst... aber erstens ist es PRAKTISCH ein Fall für die PHV und zweitens ist ein "unberechtigter Anspruch" hier überhaupt nicht zu erkennen!

@FreierBerater

Theoretisch deshalb, weil es sein kann das sein Arbeitgeber hier für extra abgesichert ist. Dienstreise!!

Das andere diente nur der Erklärung zu den Aufgaben einer PHV. Viele meinen nämlich, es ginge nur um die Schadenregulierung. Aber ich bitte vielmals um Verzeihung, dass du etwas mehr Text lesen musstest. ;)

@KlausM1966

"...weil es sein kann das sein Arbeitgeber hier für extra abgesichert ist. Dienstreise!!"   ==> Sorry, aber das kann es NICHT sein! Eine solche Versicherung gibt es nicht und auch keine Notwendigkeit.

@FreierBerater

Natürlich gibt es solche Versicherungen. Das einfachste Beispiel ist die Betriebshaftpflicht, wobei es hier auf die Ausgestaltung des Vers.-Vertrages und des Arbeitsvertrages ankommt.

Es kann auch sein, das der AG sich zur Übernahme von Schäden, die im Zusammenhang mit der Berufsausübung stehen, vertraglich verpflichtet hat.

Das alles wissen wir beide nicht und es ist hier auch nicht gefragt. Ich habe keine Ahnung, woher du dein Wissen beziehst um meine Antwort in Frage zustellen. Die Notwendigkeit einer Versicherung bleibt wie immer dem Versicherungsnehmer überlassen, ausser es handelt sich um gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen.

Wir wollen aber auf diesem Thread keine Diskussion führen, aber eine Anmerkung erlaube ich mir noch:

Es gibt nichts, dass man nicht versichern kann! Ist nur eine Frage der Prämie.

Natürlich nicht die Privathaftpflichtversicherung. Warum heißt sie denn "Privat..." und nicht einfach nur Haftpflichtversicherung. Die PHV deckt ausschließlich Schäden im privaten Bereich ab, wenn also der geschilderte Schaden bei privater Hotelnutzung passiert wäre. In diesem Fall käme nur eine Betriebshaftpflichtversicherung des Arbeitgebers in Frage, die bestimmt vorhanden ist. Ich kenne als Versicherungsmakler kein Unternehmen, was keine Betriebshaftpflichtversicherung hat. Die Frage ist nur, ob diese Versicherung auch Hotelaufenthalte im Ausland mitversichert hat, ist nicht immer der Fall. Also an Arbeitgeber wenden. In den Betriebshaftpflichtversicherungen gibt es auch keine Schadenstufen, die zu einer Beitragserhöhung führen könnten.

Deine Privathaftpflicht, da du den Schaden verursacht hast.

Private Haftpflichtversicherung!  Thread kann zu.

Gottseidank hast du nicht zu entscheiden, wann hier was geschlossen wird. ;)

Was möchtest Du wissen?