Wer bezahlt Übergangsgeld bei medizinischer Reha, Rentenversicherung oder Krankenkasse?

5 Antworten

Du beziehst Erwerbsminderungsrente? Dann gibt es eigentlich gar keine Reha? Sehr ungewöhnlich! Sollte diese aber tatsächlich bewilligt werden, bekommst du weiter Erwerbsminderungsrente

Doch Frau Cola. Es gibt medizin. Reha und berufl. Reha.

HAllo,

immer der Träger, der die Leistung bewilligt.

Beste Grüße

Dickie59

beziehst du volle EM-Rente? dann gibt es kein Übergangsgeld. die Rente wird einfach weitergezahlt.

Und wenn ich eine Umschulung mache, was ist dann, gibt es dann Übergangsgeld und bin ich dann arbeitslos versichert?

Weil die mir was von einer fiktiven Vergleichsberechnung erzählt haben die von der RV.

Die KK hat mir bei med. Reha erzählt, dass sie zuständig seien. So langsam weiß ich nichts mehr.

Ich würde bei einer Erwerbsminderungsrente einem Sozialverband (SoVD oder VdK) beitreten. Beim SoVD kostet Dich das 6 € im Monat. Die haben Anwälte, die einem mit Rat und Tat weiterhelfen können. Fragen kostet ja nichts, bevor man Mitglied wird. Ich wüsste sonst auch niemanden, der da helfen kann.

Dann bezahlt man Beiträge und bekommt keinen Termin.

Wenn du Antworten haben willst, solltest du uns auch alle wichtigen Informationen aufschreiben.

Wie kommst du denn überhaupt auf ein Übergangsgeld?

Du bekommst doch eine Erwerbsminderungsrente!

Außerdem, wieso wird einem Rentner eine Kur bewilligt?

Auch der Hinweis auf Arbeitslosenbeiträge ist für mich nicht nachvollziehbar.

Die Antwort ist genauso, wie außerdem warum wird einem Alten eine OP bewilligt?

Sind Rentner keine Menschen du Idiot. Vielleicht wirst du selber mal einer.

Was möchtest Du wissen?