Wer bezahlt Polizeischutz?

5 Antworten

die öffentliche sicherheit und ordnung, auch der besondere schutz den ggflls. einzelne bürger benötigen, muß der staat übernehmen (s. auch die zeit der bader-meinhof- bande). zur zeit wird ja diskutiert, ob nicht auch großveranstalter wie z.b. fußballvereine zu den kosten, die ein erhöhtes polizeiaufgebot mit sich bringt, herangezogen werden sollen. selbst wenn sich dafür die kosten für eintrittskarten erhöhen sollten, wäre ich doch sehr dafür, denn so zahlen die, die die randale machen, schon mal im vorfeld etwas zu den kosten die sie verursachen.

"Steuerzahler" jedoch sollte man dies nicht immer so auslegen. Aber nagut der Bürger hat halt immer das gefühlt er bezahlt die Polizei...und hat deshalb mehr Rechte...

Da die Bundesbeamten idR. nicht käuflich sind, tippe ich mal auf den Steuerzahler.

Danke abibremer :) Ich dachte das die Polizei in solchen Fällen vieleicht eine Rechnung schreibt aber warscheinlich wiederspricht sich das dann mit dem recht auf freie Meinungsäußerung

Danke das mit dem "Steuerzahler" war nicht böse oder so gemeint ^^

Was möchtest Du wissen?