Wenn man was erbt,erfährt man es voher bevor man das erbe annimmt?

6 Antworten

Du wirst vom Nachlaßgericht benachrichtigt und gleichzeitig um Rückmeldung gebeten, ob Du das Erbe annimmst oder nicht und natürlich wird Dir mitgeteilt, was zur Erbmasse gehört.

Nimmst Du das Erbe an, mußt Du einen Erbschein beantragen.

Nicht unbedingt. Es können dabei Vermögenwerte sein, auf denen Verpflichtungen liegen. Das muss man sich vorher genau ansehen, wenn man etwas erbt. Du könntest ja eine Firma erben, die hochverschuldet ist. Oder noch undurchsichtiger: Du erbst eine Firma auf die Regressfordungen kommen, die im Erbfall noch nicht bekannt waren. Dann hast Du ganz schönen Ärger am Hals und nicht ist mit den Millionen.

Ich habe gerade das gleiche,nur ich weiß schon das ich das Erbe Abschlagen soll.Weil die Dame einen hohen Berg an Schulden hinterlasen hat. Und deshalb gehe besser zu einem Notar und infomiere Dich. Das kostet etwas um es Begläubigen zulassen.Aber gib acht es gibt eine Frist von ca.6 Wochen wo Du das alles erledigt haben solltst.

ohh okay,danke schön

Musst du ja vorher wissen,dann erst kannst du das Erbe aus oder annehmen

Du kannst dir Aussuchen ob du ein Erbe annimmst und dir wird auch mitgeteilt ob du auch Schulden erbst. Also keine Sorgen. Du kannst dir alles aussuchen!

na dann ist ja gut,ich dachte mann muss unterschreiben ohne zu wissen wofür und dann haste schulden wenn der andere der gestorben ist schulden hatte.

@mvjb07

Zum Ausschlagen des Erbes hast du aber nur eine bestimmte Frist, das musst du beachten!

Was möchtest Du wissen?