Wenn man keine Steuern mehr zahlen möchte, welche Möglichkeiten hat man?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich kann Dich gut verstehen und meine Überlegung dazu wäre es minimal zu leben am besten ein ganz kleines Grundstück auf einem Campingplatz oder Schrebergarten und dann so billig wie möglich wohnen und leben und soweit wie möglich auf Konsum verzichten, dann reicht Harz 4 vollkommen aus und man lebt bewußter und ohne zwang

ganz ohne wird es nicht möglich sein weil man ja auch Ärzte etc angewiesen ist

Und Hartz IV ist kein 'Zwang'? 

Das soll ein schlechter Witz sein... Schau mal aus dem Fenster und sag mir du weißt nicht wofür du Steuern zahlst. Das Leben in Europa ist das beste, Sicherste und gehaltvollste. Deine Kinder dürfen zur Schule, bekommen gute Ausbildungen und Studiengänge und haben so gute Möglichkeiten. Du darfst den Mund aufmachen wenn dir etwas nicht passt und die Wehrpflicht wurde abgeschafft. Zieh doch an den A R S C H der Welt wo man keine Steuern zahlt und lass dich über den Haufen schießen wenn dir das was du hast nicht schätzen kannst.

Reiche werden in Deutschland am meisten vereimert. Die müssen ab einem Jahreseinkommen von 250.000€ knapp die hälfte ihres Einkommens versteuern und manche davon ackern sich den A R S C H ab und beschweren sich dabei nicht.

Dein lieber Arbeitskollege hat dann wohl keine Ahnung von Steuerrecht. Natürlich muss man Steuern zahlen, egal ob man Selbstständig ist oder nicht.

Also Beamter hat man einige Vorteile und zahlt nicht so viele Steuern, bekommt jedoch auch weniger Gehalt sowie schlechtere Aufstiegschancen.

Hartz IV ist auch keine Lösung, weil du damit nur die Steuerzahler belastest, was nun wirklich nicht in deinem Interesse sein kann wenn du auch nur einen Hauch von Sozialempfinden verspürst

Reiche ackern sich den Arsch ab, da kann man ja nur lachen. Schonmal Paketbote gewesen? Krankenpfleger?

Auch wenn ich stark davon ausgehe, dass dies eine Frage eines typischen Trolls ist, versuche ich es mit einer Antwort:

Die Fragestellung an sich ist schon mehr als absurd. "Gibt es legale Lösungen wie man keine Steuern mehr zahlen muss?" Was soll man darauf antworten?

Es gibt unzählige Steuern. Diese sind alle in Gesetzten geregelt. Wenn man jetzt nach "Steuern" fragt, bedeutet dies ja alle Steuern. Wie soll man da jetzt eine Antwort drauf geben? Alle Steuerarten aufschreiben, mit allen möglichen Fällen?

Zu der Sache mit dem Kumpel. Auch das ist wieder so eine Sache. Er zahlt also keine Steuern? Wovon hat er gesprochen? Umsatzsteuer? Einkommensteuer? Bei der Umsatzsteuer gibt es z.B. bestimmt Umsatzgrenzen, bei denen man selber keine USt in Rechnung stellen darf, hingegen keinen Vorsteuerabzug hat.

Bei der Einkommensteuer richtet es sich nach dem zu versteuernden Einkommen. Wer i.d.R. "stolz" darauf ist, keine Steuern zu zahlen, sagt im Grunde "nur" ich verdiene nichts bzw. sehr wenig (grob vereinfacht).

Ja, Alg 2 Empfänger zahlen i.d.R. keine Einkommensteuern. Wäre ja auch "lustig". Der Staat kommt für deren Lebensunterhalt auf, würde von der Zahlung z.B. Einkommensteuer einbehalten .... müsste dann aber deren Ansprüche wieder erhöhen, weil die ja das Existenzminimum bekommen....

Und zu den "anderen Leuten die x verdienen". Auch das ist ein weites Feld. Die Grenze von 450 Euro gibt es nicht. Es gibt bestimmte Arbeitsverhältnisse bei denen der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer pauschal die Steuern bzw. Abgaben zahlt. Andersherum kann ein "normaler" Arbeitnehmer fast 950 Euro im Monat verdienen ohne das Einkommensteuer entsteht.

Ich muss über solche Kommentare eines Trolls deshalb lachen, weil ansonsten würde man einen gnadenlos naiven Menschen dahinter vermuten. Er möchte den "möchte diesen Staat nicht mehr finanziell unterstützen". Da muss man schon sehr lachen.

Weil dies auf eine naive kindischen Einstellung hindeutet. Steuern zahlen ist eine Pflicht, die Steuerschuld entsteht aufgrund der Bestimmungen im Gesetz. Ob man nun den Staat "mag" oder nicht, spielt ja überhaupt keine Rolle.

Wie gesagt, auch Leute die zum Staat stehen, zahlen ja nicht gerne Steuern und werden alle Rechte wahrnehmen, im Rahmen der Gesetze ihre Steuerschuld zu minimieren.

So konkret wie möglich zu Deiner Frage:

  • Dein Kumpel erzählt Quatsch. Gerade Unternehmer und Mittelstand zahlen in Deutschland die meisten Steuern und tragen die Hauptlast der Staatsfinanzierung.
  • Selbständige müssen allenfalls dann mal wenig Steuern zahlen, wenn sie Verluste oder Investitionen gegenrechnen können oder eben sehr wenig verdienen, so dass sich Einnahmen und Ausgaben in Waage halten. Ein erfolgreiches und dauerhaft tragfähiges Geschäftsmodell ist das aber gewiss nicht.
  • Es gibt keine legale Möglichkeit, keine Steuern mehr zu zahlen, wenn man entsprechendes steuerpflichtiges Einkommen hat.
  • Ich finde auch schon die Absicht unmoralisch, denn der Staat tut wesentlich mehr für jeden von uns, als man denkt. Wer keine Steuern zahlen möchte, möchte auch niemanden anders unterstützen und will sich absolut asozial verhalten. Ist das wünschenswert?
  • Natürlich zahlt niemand gerne Steuern und manch einer empfindet sie als ungerecht. So geht es mir auch in gewissem Rahmen. Aber das Ziel müsste eher Steuergerechtigkeit und Maßvollheit sein als die Absicht, gar keine Steuern mehr zu zahlen.

Steuerfrei leben ist unmöglich, da die Steuern sowas wie die Sparkasse des Staates sind. (für schlechte Zeiten). Ausserdem zahlen wir alle in Deutschland Steuern. Die Mehrwertsteuer gehört übrigens auch dazu. Es ist absolut unvermeidlich, die Steuern nicht zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?