Wenn man einen ausländischen Führerschein besitzt, darf die Polizei oder die Staatsanwaltschaft diesen bei Ordnungswidrigkeiten oder Vergehen einem wegnehmen?

5 Antworten

Hallo.

Die Führerscheine werden nicht eingezogen, aber es wird in Deutschland vermerkt, Falls du wieder auftaucht, hast du eine Barleistung oder Wegnahme des Autos zu rechnen. Auch bei Firmenwagen oder LKW.

Die Bargeldstrafen sind drakonisch. bis zu 50 000€ oder mehr. LKW

Mit Gruß

Bley 1914

Es geht nicht um den Führerschein, wenn etwas aberkannt wird, dann die Fahrerlaubnis. Und ja auch ausländische Führerscheine können beschlagnahmt werden zwecks einer Eintragung über die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis in Deutschland. § 111a VI StPO

Diese werden dann zurückgegeben und sind logischerweise in Deutschland ungültig.



können beschlagnahmt werden zwecks einer Eintragung über die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis in Deutschland. § 111a VI StPO

Stumpfes Schwert. Erstens weiß ich nicht, wie man auf einer Plastikkarte vermerken könnte, dass der Eigentümer in Deutschland ein Fahrverbot hat, und zweitens habe ich in 4 Wochen einen neuen, beantragt im Ausstellungsland, nach Verlust.

@wiki01

Das wird in der Datenbank festgehalten. Der ausländische Führerschein ist danach in Deutschland schlichtweg nicht mehr gültig. Bei erneuter Abfrage oder einem Unfall kommt es dann raus.

Das ist ganz einfach. Bei zu starken Verstößen wird einem die Fahrerlaubnis einfach in Deutschland aberkannt. Dies wird im Register vermerkt. Bei erneuter Kontrolle oder einem Unfall kommt es bei der Abfrage heraus. Bei einer Kontrolle bekommst du dementsprechend eine Anzeige und das Auto wird sichergestellt und bei einem Unfall fordert die Versicherung die Kosten von dir zurück.

diesen bei Ordnungswidrigkeiten oder Vergehen einem wegnehmen?

Nicht auf Dauer, weil es sich um ein ausländisches Dokument handelt. Aber es kann sehr wohl ein Fahrverbot für den deutschen Verkehrsraum ausgesprochen werden.

Ein deutscher Staatsbürger darf in Deutschland mit ausländischem Führschein nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Was!? Aber ich habe Bekannte aus verschiedenen Ländern und die sind immer herumgefahren in Deutschland mit ihren ausländischen Führerscheinen... dann hätten die sich ja alle strafbar gemacht...

@MonsieurInconnu

Noch mal langsam zum mitlesen:

Ein deutscher Staatsbürger darf in Deutschland nicht mit ausländischem Führerschein am Strraßenverkehr teilnehmen.

@ZuumZuum

Also, wenn jemand als Kind in Deutschland geboren wird, dann aber irgendwann in die Schweiz oder nach Österreich zieht, dort den Führerschein macht, und dann zurück nach Deutschland zieht. Dann darf der dort nicht Auto fahren!?

@MonsieurInconnu

Wenn deine Bekannten hier dauerhaft in Deutschland leben, dann ist das wohl so. Bei einem vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland ist das kein Problem. Allerdings sollte man dann einen Internationalen Führerschein haben. Und oder der Führerschein des Heimatlandes benötigt eine deutsche Übersetzung. Wobei davon einige Länder in Deutschland ausgeschlossen sind.

@ZuumZuum

Ein deutscher Staatsbürger darf in Deutschland nicht mit ausländischem Führerschein am Strraßenverkehr teilnehmen.



Ausgemachter Bloedsinn! Ich bin Deutscher, lebe aber in Thailand. Selbstverstaendlich darf ich bei voruebergehenden Aufenthalten  (bis zu 180 Tage)  mit meinem thailaendischen Fuehrerschein in Deutschland Auto fahren.



Ein deutscher Staatsbürger darf in Deutschland mit ausländischem Führschein nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Blödsinn. Beispiel: Ich bin deutscher Staatsbürger, kann aber in Europa meinen Lebensmittelpunkt frei wählen. Und in dem Land, in dem ich als deutscher Staatsbürger meinen neuen Lebensmittelpunkt habe, mache ich dann einen Führerschein. Wer sollte mir das verbieten wollen?

Ich lebe in Österreich, und mache dort meinen Busführerschein. Glaubst du, ich dürfte damit nicht in Deutschland fahren? Nochmals: Blödsinn.

Doch dürfen Sie ... Meine Mutter lebt hier in Deutschland, aber hat ihren Führerschein in Polen gemacht.

Was möchtest Du wissen?