wenn man 63.jahr alt ist , man wird arbeitslos , ist man im arbeitsamt noch vermittelbar?

5 Antworten

Ich wurde mit 52 unverschuldet arbeitslos - und habe heute fünf Jahre später immer noch nichts bekommen! Demnach praktisch - eher nein!

Die könnten das - insofern ihnen genügend Arbeitsplätze zum Vermitteln zur Verfügung stünden. Da einer mit 63 Jahren fast das Rentenalter erreicht hat, wird demjenigen wohl eher irgendeine Maßnahme zur Überbrückung aufs Auge gedrückt.

Ja, kann es. Allerdings wird ein Vermittlungsversuch sehr selten von Erfolg gekrönt sein.

Freund, wo lebst Du denn? ich war schon mit 41 nicht mehr vermittelbar - obwohl ich einen >normale< Ausbildung hatte - nicht etwa ein Geschäftführerjob o. ä. Hab mich dann selbstständig gemacht!

Du musst sehen, wie Du die letzten 2 Jahre noch rumbringst. Vielleicht kannst noch irgendwie einen Aushilfsjob machen. Tatsächlich zu vermitteln wirst Du nicht mehr sein. Bewerben musst Du Dich aber, sonst bekommst Du kein Geld mehr

Was möchtest Du wissen?