Wenn ich ein Baugrundstück kaufe, wann muss ich frühestens ein Haus Bauen.?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das hängt vom Bebauungsplan UND von der Gemeinde ab, ob 20 Jahre eine "Baulücke" genehmigt ist oder ob Bauzwang herrscht.
Wenn du das Grundstück von der Gemeinde gekauft hast, sehen sie es nicht so gerne, wenn du es unbebaut liegen lässt.

Das kann von Fall zu Fall etwas unterschiedlich sein , es gibt Grundstücke für die ein Bebauungsplan vorliegt , da musst du innerhalb einer bestimmten Frist zumindest mit dem Bau angefangen haben . Das ist meist wenn du das Grundstück von der Stadt oder Komune kaufst . Bei Privat erworbenen Grundstücken gibt es so was in aller Regel nicht .Allerdings sind solche Bedingungen Bestandteil des Kaufvertrages , wenn also im Kaufvertrag nichts steht ( Baubeginn bis spätestens - oder Bauende bis spätestens ) dann kann dich auch niemand zwingen mit dem Bauen anzufangen .

Es ist doch egal vom wem gekauft. Wenn es ein Baugrundstück ist, kann die Gemeine dei Beebauung trotzdem verlangen - auch wenn von Privat gekauft wurde: https://www.gesetze-im-internet.de/bbaug/__176.html

Und Bau angefangen reicht auch nicht - er muss dann beendet sein.

Dies wird dir vor dem Kauf gesagt. Ich meine damit, du kannst dich danach erkundigen.

Normalerweise kannst du dir Zeit lassen. Aber es gibt Baumaßnahmen bei denen Fristen zum Bau eines Hauses vorgegeben werden. Diese müssen aber im Kaufvertrag zum Grundstück verbindlich akzeptiert werden . Aber auch dann kann es Abweichungen durch z.B. Krankheit , Arbeitslosigkeit oder ähnliches geben , die dann den Bau hinauszögern und akzeptiert werden müssen.

Was möchtest Du wissen?