Wenn ein Experte den Sachschaden beim Auto auswertet rechnet er die Garage arbeits-stunden auch dazu?

5 Antworten

Wenn es ein Gutachter ist:

Ermittlung, was für ein Auto es ist, Zustand, Pflegezustand, Wartung, Ausrüstung etc.

Dann kommt die Schadenfeststellung und die vorauss. erforderlichen Aufwände für die Reparatur (Material und Lohn).

Wenn eine Wertverbesserung oder Wertminderung eintritt, wird das ebenfalls vermerkt.

Dann kommen aktuelle Restwertvergleiche, ist die Reparatur noch wirtschaftlich oder ist es ein sog. wirtschaftlicher Totalschaden.

Empfehlung des Gutachters am Ende.

Das ist die "Theorie". Danach wird aber nur über die tatsächlichen Kosten abgerechnet, wobei man nicht zur teuersten Werkstatt gehen sollte (es sein denn das Auto war nie woanders).

Zu diesem Schaden kommen Aufwandspauschale und Nutzungsausfall hinzu, die Gutachterkosten und etwaige Anwaltskosten.

Ziel des Gutachtens ist es zu ermitteln, was eine fachmännische Reparatur kosten würde. Entsprechend werden natürlich nicht nur Materialkosten, sondern auch Arbeitsstunden und was sonst noch anfallen könnte berücksichtigt.

ich verstehe nur Bahnhof.... bzw. in diesem Fall Garage

Ist mit Garage die Werkstatt gemeint? oder worum soll es gehen?

Wenn es ein Experte macht, wird er schon wissen, was wie und warum berechnet wird.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ-Meister

Der Gutachter ermittelt den Wert des Fahrzeugs und stellt die alle Kosten einer Reparatur gegenüber.

Was möchtest Du wissen?