Wem steht das Kindergeld zu? Mir oder meiner Mutter?

5 Antworten

NAch den Antworten hier, kannst du dir ja alles aussuchen ;-). Aber: Gesetzlich klar, solange du im Haushalt deiner Mutter wohnst, ist sie eindeutig die Bezieherin. Tip: Es gibt auch eine Hotline für Kindergeldfragen, findest du unter www.familienkasse.de.

Das Kindergeld bekommen deine Eltern für Dich. Es steht dir zu, aber viele Eltern sagen, das sie es aufbewahren und wenn das Kind was braucht wird es davon bezahlt, wie zum beispiel neue Kleidung oder für die Schule was neues oder Lebensmittel

Das Kindergeld steht dem Elternteil zu, bei dem das Kind wohnt. Falls der Vater nicht da wohnt und Unterhalt für das Kind zahlt, darf er vom Kindergeld die Hälfte mit seinem Unterhalt verrechnen. Das Kind hat aber Anspruch auf Naturalleistungen. Mutter muss Essen und Kleidung und alles notwendige beschaffen. Taschengeld ist ganz was anderes, darauf gibt es keinen Anspruch. Wenn das Kind volljährig ist, ausgezogen ist und wenn es weder Naturalien bekommt, noch das Kindergeld an es weitergeleitet wird, Auszahlung an sich beantragen.

Danke. Endlich mal eine reine sachliche Antwort! Hat mir weitergeholfen.

alsoooo..., nagelt mich jetzt nicht fest aber wenn ich das noch richtig im kopf habe, steht das kindergeld den eltern!! zu, die für deinen unterhalt sorgen - cash oder als sachwert. es ist nämlich dafür gedacht, unterhaltende eltern finanziell zu entlasten. deshalb steht ja auch bei getrennten paaren, die hälfte des kindergeldes dem unterhaltpflichtigen (hier in unserem land zu 99% der vater) zu. dank dem ,sry, dummen kommentar "steht dem kind zu - sonst wird's ja elterngeld heißen", haben wir jetzt 3 begriffe für diesen "geldpool" : kindergeld, unterhalt & elterngeld.

  • kindergeld hatten wir ja schon oben.

  • elterngeld (früher erziehungsgeld) können wir schon mal vergessen! elterngeld bekommen eltern als einkommenausfallentschädigung, wenn ein elternteil sein erziehungsurlaub (heißt das jetzt eigenlich auch "elternurlaub?). in anspruch nimmt. also max. 14 monate. mit ein wenig googeln hätte man sich doch den einen oder anderen kommentar sparen können.

  • unterhalt ist das, was dir zusteht und das natürlich nur, wenn du kein eigenes geld verdienst. sieht ja nicht so aus, als wenn du groß bock drauf hättest. der unterhalt kann, s.o., cash oder in sachwert erfolgen und wird nach dem einkommen der eltern berechnet (siehe düsseldorfer tabelle http://www.finanztip.de/recht/familie/duesseldorfer-tabelle.htm). du wirst sehn, im vergleich zu dem was deinen eltern bleibt, stehste ganz gut mit deiner "ausbildungsvergütung".

solange deine eltern dich also unterhalten, steht ihnen auch das kindergeld zu. tun sie das nicht oder nur ungenügend, steht es dir zu. das mußt du ihnen aber nachweisen und deinen unterhalt einklagen. bist du 18, kannst du das alleine tun; bist du das nicht, mußt du zum jugendamt.

So, das war das rechtliche. kommen wir mal zum moralischen.

erstmal hab ich das gefühl, dir geht es weniger um das kindergeld als darum, deiner mutter ins knie zu f****n weil du sauer auf sie bist. dachte du besuchst die uni, nicht den kindergarten.

dann würde ich mal meine werte überprüfen. meinst du wirklich 180,- € sind es wert, deine mutter so zu kränken? und sooooo sch.... kann sie ja wohl nicht sein, wenn sie es dir ermöglicht zu studieren. das liegt natürlich in großen teilen auch an dir, aber eben auch an deiner mutter. was mit deinem vater ist, weiß ich nicht. wenn er zahlt, auch an ihm.

schließlich find ich sowas schlichtweg egoistisch und undankbar. hast du in deinen jahren, die du bei deinen eltern wohnst, jemals gefragt, um wieviel du deinen unterhalt in diesem monat überschritten hast, weil du deinen eltern mal wieder 'n paar nike turnschuhe für 150,- ökken aus den rippen geleiert hast? hast du dich je gefragt, wie oft deine eltern sich um dich gesorgt haben? hast du dich je gefragt, wie oft sich deine eltern wegen dir gezofft haben? hast du irgendwann mal darüber nachgedacht, wieviel von sich, ihren träumen und ihren wünschen deine eltern aufgegeben haben - für dich! keine frage, du hast ihnen bestimmt auch viel freude gemacht. aber jetzt so ein mist??? weil man sich mal zofft, von mir aus auch heftig???? alter nimm die faust aus dem popo und fang an nachzudenken. sorry für die wortwahl, soll nicht beleidigend sein aber ich red halt gern so, dass man mich versteht.

hoffe ich konnte dir in beiden rubriken helfen. viel glück und tu das richtige

Dète

Also jetzt ganz ehrlich, wir haben diesen Fall auch gerade durch unser Sohn 18 lebt noch bei uns, wir hätten es an ihn abtreten müssen, wenn er es gewollt hätte, dieses Geld ist für Kleidung, Verein, etc. bestimmt und nicht als Lohn für die Eltern! Dann muss man kein Kind bekommen, um dadurch "Lohn" zu bekommen!

Was möchtest Du wissen?