wem gehört das pfand?

5 Antworten

Wenn am Automaten ausdrücklich geschrieben steht, dass der Verkaufspreis inkl. Pfand ist, dann hast du auch Pfand dafür gezahlt und kannst es dir extern einlösen gehen. Da dort Kästen stehen gehe ich mal davon aus, dass es sich um Mehrwegflaschen handelt, diese können im Grunde auch pfandfrei verkauft werden, die sog. Pfandplicht nur für Einweg gilt.

Wem dann das Leergut gehört kommt darauf an welcher Vertrag zwischen dem Aufsteller und deinem Arbeitgeber geschlossen wurde. Kassiert dein Arbeitgeber nur Standmiete für den Automaten und hat sonst nichts weiter mit am Hut gehört es dem Aufsteller. Bezahlt der Arbeitgeber jedoch Miete für das Gerät und kauft auch den Inhalt ein, dann gehört es dem AG.

Dazu müsste man wissen, ob du das Pfand mitbezahlst- wenn daneben aber die leeren kästen stehen, gehe ich nicht davon aus und denke, der Pfand gehört dem Belieferer. Wenn der merkt, dass die Flaschen nicht in dem kasten stehen, hebt er die Preise sicherlich an.

LG

update wenn im automaten pfandflaschen sind bezahlt man den pfand mit. demnach kannst du das pfand behalten und die kisten stehen nur da, damit man den pfand nicht irgendwo lagern muss, an wen das geld geht müsstest du deinen chef fragen.

Du zahlst ja beim Kauf kein Pfand, also bekommst du auch keins zurück.

hab das getränk doch gekauft. wenn der automat irgendwo auf der wiese steht gehört doch das pfandgeld auch mir.....

@wickie1977

Ja, du hast das Getränk gekauft, aber kein Pfand für die Flasche gezahlt. Ergo gibt es auch kein Pfandgeld. Was man nicht zahlt kann man auch nicht zurückbekommen.

Solltest du doch Pfand bezahlen ist es selbstverständlich deins.

dies wird nur und nur allein der bewantworten können, der diesen da aufgestellt hat/auftsllen ließ!

Was möchtest Du wissen?