Welches/e Auto/Versicherung als Fahranfänger?

5 Antworten

Wenn du von den Fahrzeugen die Baujahre kennst, kannst du im Netz die KfZ-Versicherungen vergleichen. Sowohl zwischen den Fahrzeugen, als auch zwischen den Anbieter. Das geht recht einfach. Wenn du nicht zurecht kommst, helfe ich dir da gerne weiter...

Die Hauptkosten sind:

   •   Anschaffungspreis. Hier sind weniger gesuchte Autos die keinen alllzu großen Neupreis hatten, zu bevorzugen. Da bekommt man fürs Geld oft noch Autos im guten Zustand, die auch noch ein Weilchen ohne große Reparaturen halten. Da würde ich auch nicht das ganze Budget ausgeben, sondern eine Reserve halten, denn irgendwas kann immer kommen, und wenns neue Reifen, Bremsen oder sonstige Verschleißteile oder unerwartete Reparaturen sind.

   •   Versicherung. Gerade bei Fahranfängern ohne großen Schadensfreiheitsrabatt ist das der größte Kostenfaktor. Hier sollte man ein Auto mit einer sehr niedrigen Typklasse für die Haftpflicht suchen. Typische Anfängerautos wie kleine BMMWs fallen da schon mal raus, weil deren Typklasse oft über 20 liegt. 10 ist die niedrigste und damit auch die billigste Haftpflicht. Bis etwa 14 ist noch recht günstig, ab 20 wirds teuer.

   •   Hubraum/Kraftstoff. Kleine Benziner sind in der Steuer am billigstn.

   •   Alter. Das Alter an sich ist kein Nachteil, wenn das Auto gepflegt ist und wenige Kilometer drauf hat. Es senkt aber ungemein den Anschaffungspreis. Entscheidend ist nicht die Frage, wiieviele Jahre es schon hinter sich hat, sondern wieviele Jahre es noch vor sich hat. Da kann ein älteres gutes Auto besser sein als ein neues, das runtergeritten wurde.

   •   Kraftstoff. Wie stark die Kraftstoffkosten zu Buche schlagen, hängt vor allem von der jährlichen Fahrleistung ab. Fährt man nicht so viel, kann man etwas mehr Verbrauch in Kauf nehmen, wenn dafür die anderen Kosten deutlich niedriger sind. Das rechnet sich dann in der Summe auch.

Da die Versicherung das teuerste ist, solltest du damit die Suche beginnen. Da hilft folgende Seite weiter:

https://www.dieversicherer.de/versicherer/entdecken/typklassenabfrage#activeOffset=140&yearFrom=2003&orderBy=kh&orderDirection=ASC

Da gibst du nur das früheste Baujahr ein, z.B. 2003 sowie "sortieren nach Typklasse nur Haftpflicht". Dann kannst du durchblättern und bei interessanten Autos dieses bei mobile.de eingeben, um mal zu gucken, wo da die Preise für gepflegte Autos unter 100.000 km liegen.

Da tauchen dann Autos auf, die man sonst nicht unbedingt auf der Liste hat, wie z.B. der Suzuki Jimny oder der Mazda MX5.

Vielen lieben Dank!

über z. B., Check 24 deine Daten eingeben und ein Vergleichsangebot anschauen, es gibt mehrere Faktoren die berücksichtigt werden müssen.

Hallo huk Coburg die Nr.1 in Deutschland,die haben keine Vertreter,ab in die Geschäftsstelle auch Stiftung Warentest lesen mfg

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

"Billig" ist für einen Fahranfänger KEIN Auto. jedenfalls nicht die , die du hier aufzählst.

Was möchtest Du wissen?