Welcher der Nachbarn muß den Zaun zur Grundstücksbegrenzung setzen?

2 Antworten

Ein Zaun ist nicht Pflicht. Jeder der Grundstücksnachbarn hat das Recht, eine Einfriedung auf der Grenze zu erstellen (Grenzzaun). Der Grundstücksnachbar ist dann verpflichtet, sich an den Baukosten zu 50% zu beteiligen. Zuvor sollte man sich gemeinsam auf eine Ausführungsart bzw. auf ein Angebot einer Fachfirma verständigen. (gem. Nachbarrechtsgesetz NW)

das ist in den Bundesländern unterschiedlich, in Brandenburg müssen sich erst die Nachbarn ab dem zweiten Grundstück zu 50% beteiligen (ich habe drei, der Länge nach), der Erste ist aussen vor, das musst Du dann allene bezahlen

Um mal anders herum zu Antworten, aber das Selbe zu meinen. Der linke Zaun, wenn ich vor meinem Grundstück stehe, geht mich nichts an, wenn der Nachbar sich an die Vorschriften hielt, er darf sich auch aussuchen, was er mag aber nicht über 1,80 m gehen. Alles Andere ist meine Sache, ob Zaun oder nicht, welche Art, ist alles meine Sache aber nicht über 1,80m. In Brandenburg bin ich alleine für den rechten Zaum zuständig, wenn ich nur einen Nachbarn habe, ab dem zweiten, muss er sich zur Hälfte an den Kosten beteiligen. Schau in das Nachbarschaftsgesetz Deines Bundeslandes, findest Du im net.

Aber zur guten Nachbarschaftspflege gehört schon, das man sich unterhält, klappt hier, Gtt sei Dank, sehr gut.

Was möchtest Du wissen?