Welchen Vorteil/Sinn hat es für den Arbeitgeber, erst ein ärztliches Attest bei mehr als 3 Tagen

5 Antworten

Wenn du dich nur mal einen Tag nicht wohl fühlst aber trotzdem zum Arzt gehst, schreibt der dich vielleicht dann gleich für mehrere Tage krank, auch wenn du am nächsten Tag wieder fit wärst.

Und im Wartezimmer steckt man sich vielleicht bei den anderen kraken Patienten nur noch mehr an.

Vielleicht meint der Chef auch, dass du bei einem Tag besser im Bett aufgehoben bist, als erst zum Arzt zu fahren und im Wartezimmer zu hocken.

Wenn du dich nur mal einen Tag nicht wohl fühlst aber trotzdem zum Arzt gehst, schreibt der dich vielleicht dann gleich für mehrere Tage krank, auch wenn du am nächsten Tag wieder fit wärst.

Genau das ist der Grund, warum Arbeitgeber sich taktisch klug verhalten, wenn sie nicht schon ab dem 1. Tag einer Erkrankung ein Attest verlangen, weil in dem Fall nämlich - wie Du richtig schreibst - aus nur 1 Tag (wenn man schon zum Arztbesuch gezwungen wird) oft gleich mehrere Tage attestierte Erkrankung werden.

Weil Arbeitskollegen in der Regel gerne auf Kollegen  verzichten, die ihre Bazillen im Bett pflegen sollten. Schließlich könnte man sich anstecken – und stünde dann selbst vor der schwierigen Entscheidung: Daheimbleiben oder Arbeiten, was für den Arbeitgeber in keinem Fall von Vorteil ist!

Oft geht es dem Arbeitnehmer nach 3 Tagen Ruhe und Erholung in seinem Zuhause wieder so gut, dass er auf eine längere Krankschrift verzichten kann.....somit dient seine Arbeitskraft wieder in positiver Hinsicht dem Arbeitgeber!!!

Naja generell würde ich sagen, hol dir immer ein Atest, dann sieht es nie so aus, als ob du blau machen würdest.

Bei uns ist das auch so geregelt und ich hole trotzdem ab dem ersten Tag ein Atest,

Ist deine Sache.

Ich gehe nur zum Arzt, wenn ich mehr als 3 Tage krank bin. OB andere denken, dass ich blau machen könnte ist mir egal. Hauptsache ich weiß, dass es nicht so ist....

Das man jedes Mal drei Tage blau machen kann und am vierten Tag wieder arbeiten gehen kann und das mehrmals im Jahr. Das ist doch toll.

Ist ja nicht jeder so gewissenlos wie du und macht blau.

Solche Arbeitnehmer wie dich kann sowieso kein Arbeitgeber gebrauchen.

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist kein Attest!

Und das ganze dient einfach nur dazu, unnötige Arbeit und Bürokratie zu erzeugen. Die Arztpraxen sind eh überfüllt, und alle, Arzt, Krankenkasse und Arbeitgeber hat Arbeit die Krankmeldung zu bearbeiten.

Was möchtest Du wissen?