Welche Vorteile hat ein Ehrenbürger eine Stadt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ehrenbürgerschaft wird üblicherweise auf Lebenszeit verliehen, wenngleich manche Gemeinden in ihren Jahrbüchern auch Listen historischer Ehrenbürger führen. So ist zum Beispiel Adоlf Hitlеr Ehrenbürger von Berlin.

Mitunter ist die Ehrenbürgerschaft mit besonderen Privilegien verbunden, zum Beispiel die Gewährung von Vorzugsbehandlung (Freifahrt ÖV, freie Theaterkarten) in stadteigenen Einrichtungen. Sonst sind keine finanziellen Vorteile mit dem Titel verbunden, schon gar keine Steuerbefreiung.

Oft werden prominente Leute auf diese Weise in der Öffentlichkeit gezeigt, die es als Sohn oder Tochter dieses Ortes zu besonderer überregionaler Bekanntheit gebracht haben.
Die Ehrenbürgerurkunde wird üblicherweise persönlich überreicht, so dass die Annahme auch eine Ehrerweisung des Geehrten an die Stadt darstellt.

Vorteile? — ach wo!

Ein Bekannter der sich um jüdische Friedhöfe und deren Instandhaltung angenommen hatte, wurde zum Generalgouverneur aller jüdischer Friedhöfe ernannt. Bekommen hat er dafür nichts - ausser gottes Lohn und öffentliche Ehrungen.

Für meine bestandene Gerichtsvollzieher - Prüfung musste ich für die Urkunde bezahlen.

Mein Urgroßvater war Armenrat, ein sehr ehrenvoller Titel und Träger einer Medaille aufgrund dieser Tätigkeit, die letztendlich nur Geld gekostet hat.

Weiters bin ich noch Diamantfragant eines Internetportals. Eine Berufung die Zeit und Geld kostet und von bezahlten Vertretern dieses Portals oft nicht geschätzt wird.

Für den letzten Satz kannst du gar nicht genug DHs bekommen. ;-)

Was möchtest Du wissen?