Welche Versicherungen vor Diagnose abschließen?

5 Antworten

Diese Autoimmunerkrankung kommt ja nicht einfach so, von heute auf morgen.

Wenn du schon darüber Bescheid weißt, kannst du überhaupt keine Versicherung mehr abschließen. Das ginge ja nur mit einer falschen Beantwortung der Gesundheitsfragen.

Da kannst du dir das Geld gleich sparen

Alle die man halt so braucht, mit Ausnahme von z.B. Berufsunfähigkeit, Zusatzkrankenversicherung, Dread-Disease etc., da die natürlich eh nicht leisten wenn du schon mit einer Diagnose rechnest...

"vor der Diagnose"

wenn schon ein Verdacht besteht, dann kannst du eh nichts mehr abschließen.

beim Antrag muss man sich was seine Krankenvorgeschichte und Arztbesuche angeht, quasi nackig machen und alles angeben über die letzen 5-10 Jahre

Ein Verdacht vom Doktor steht noch nicht, das ist mein eigener Verdacht. Er weiß meine Symptome, aber hat keinen Schimmer. Das wäre ein Ausschluss für die Versicherung?

@Thomadeus

Du musst angeben das Du beim Arzt warst und das noch keine verbindliche Diagnose besteht. Damit bist Du nicht versicherbar.

@basiswissen

so ist es. die Versicherungen checken das alles ab.

und wenn du das verschweigst, dann wird dein Vertrag irgendwann rückwirkend gekündigt und dein Geld ist alles wech. aber wiegesagt, angeben musst du es, und das ist schon ein Ausschlusskriterium.

Es gibt auch Fragen die lauten: "Waren Sie jemals.... z.B. drogenauffällig, alkoholerkrankt

Da kannst du noch eine Rechtsschutzversicherung abschließen.

Alle Versicherungen mit Gesundheitsfragen kannst du abhaken.

Was möchtest Du wissen?