Welche Versicherung zahlt nach einem Wasserschaden, den man selbst verschuldet hat?

4 Antworten

Ich meine da müsste die Haftpflicht in anspruch genommen werden , denn hier wurde einem Dritten Schaden zugefügt , dem Vermieter . Es muß natürlich eine Haftpflichtversicherung bestehen , sonst wird es teuer

Meines Erachtens muss für den Gebäudeschaden die Gebäudeversicherung und für den Hausratschaden (vom Mieter eingebrachte Gegenstände) die Hausratversicherung aufkommen.

Es wird nicht geguckt, wer den Schaden verursacht hat, sondern wo!! Die beiden Versicherungen können dann versuchen, den Verursacher in Regress zu nehmen (ihn am Schaden zu beteiligen).

Für die Schäden am Eigentum anderer zahlt die Privathaftpflicht, für den eigenen Schaden für Hausratversicherung. Die Hausratversicherung aber nur, wenn der Schaden nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde.

Es wäre die Haftpflicht - wg. Schaden an fremdem Eigentum. Ich sehe aber wenig Erfolgsaussichten, da hier m. E. eindeutig grob fahrlässig gehandelt worden ist. Vielleicht sieht die betreffende Versicherung das ja anders? Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?