Welche Versicherung für Aquarien?

5 Antworten

Hallo,

bei meinen vielen Aquarien habe mich bei meinem Versicherungsmenschen schlau gemacht - es könnte ja schließlich immer mal was passieren.

Bei Aquarien sieht es wohl so aus:

  • enthält die Glasversicherung als Versicherungsgegenstand das Aquarium, dann zahlt diese Versicherung den Schaden am AQ selbst, also z.B. eine neue Scheibe - aber keine Folgeschäden

  • die eigene Privathaftpflichtversicherung zahlt alle die Schäden, die durch auslaufendes AQ-Wasser anderen (z.B. Mietern unter der eigenen Wohnung etc.) entstehen - aber nicht die eigenen Schäden

  • besteht eine Gebäudeversicherung (bei Mietwohnungen Pflicht des Vermieters), dann zahlt diese Schäden, die am Gebäude entstehen

  • die eigene Hausratversicherung zahlt auch eigene, durch auslaufendes Wasser am Hausrat entstandene Schäden. Voraussetzung, das AQ ist hier explizit aufgeführt - nur die Erwähnung von Leitungswasser zählt dabei nicht. Oft ist die Größe des AQ auch extra aufgeführt.

Soweit meine Infos. Nun solltest du überlegen, welche dieser Versicherungen du bereits besitzt und sie mal aufmerksam lesen, inwieweit dein AQ mitversichert ist (z.B. bei der Hausratversicherung).

Gutes Gelingen

Daniela

Wenn Du eine Hausratversicherung hast,dann solltest Du Deine Versicherung erweitern, falls nichts im Vertrag über solche evtl. durch Aquarium entstandenen Schäden steht.

Hausrat übernimmt deinen eigenen Schaden, also Schaden an deinem Hausrat halt. Haftpflicht übernimmt eventuelle fremde Schäden, also an anderen Wohnungen oder so. Da würde ich mich an deiner Stelle aber mal beraten lassen.

Die Hausrat/Glas für den eigenen Schaden durch das austretende Leitungswasser und die Haftpflicht für den Fremdschaden beim Nachbarn, oder am Eigentum des Vermieters.

Ehe Du Geld für eine Versicherung ausgibst solltest Du lieber in einen stabilen Unterschrank oder eine andere Unterkonstruktion investieren.

Ich habe für einen Freund stabile Winkel gefertigt, die man an die Wand schrauben kann (ich habe das mit Schwerlastdübeln gelöst).

Die Kosten für Alles waren geringer als 40 Euro.

Auf diesen Winkeln liegt eine stabile Holzplatte und darauf steht ein 750 Liter - Aquarium.

Ist gar kein Problem, dann kann nichts mehr passieren.

Das ändert ja trotzdem nichts daran das immer mal was passieren kann,ich hab gelesen das selbst neue Aquarien schon gerissen sind, und da ich was das Thema angeht noch anfänger bin,wäre ich gern auf der sicheren Seite.

Das wäre bei meinem Wänden wohl keine gute Idee,hier halten nichtmal Bücherregale ;-)

@erstdenkenbitte - und diese Kontruktion soll mindestens 1000 kg halten - an der Wand? Das kann ich kaum glauben.

Was möchtest Du wissen?