Welche Strafe beim Betrügen beim Jobcenter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin in ähnlicher Situation...

Ja du begehst Betrug wenn du das wissentlich falsch angibst

Was er beantragen will ist ein Mehraufwand für die Tage die er da ist und Fahrkosten für bringen und holen

Ich habe meiner Ex diesen Wisch auch nicht unterschrieben

Ich erkläre mich aber dazu bereit die wirklich stattgefundenen Besuche nachträglich zu dokumentieren
Das passt dem Amt aber wohl nicht
Naja aber das ist im Endeffekt erstmal ihr Problem bzw das deines Ex

Natürlich würdest du dich mit strafbar machen, du wüsstest ja das deine Angabe nicht der Wahrheit entsprechen würde.

Er würde das sicher als Begründung für höheren Bedarf für Wohnraum benötigen und mehr Geld würde er auch bekommen und zwar anteilig von der Regelleistung für den Lebensunterhalt die dem Kind zusteht, für jeden Tag an dem das Kind länger als 12 Stunden bei ihm wäre.

Die Antwort ist ganz einfach. Wenn du weißt das es falsch ist und es nicht machen möchtest, dann unterschreibst du nichts.

Wissen tue ich es nicht, aber natpürlich wirst du dich strafbar machen wenn du wissentlich eine falsche Angabe machst.

Wer was unterschreibt, was nicht den Tatsachen entspricht, schneidet sich nur ins eigene Fleisch. Und im gewissen Sinn ist es auch in dem Fall Beihilfe zum Betrug. Inwiefern man dich da zur Rechenschaft ziehen kann, wenn du selbst nicht amtsabhängig bist, weiß ich nicht. Aber rechtlich korrekt ist es definitiv nicht.

Jeder von Euch beiden Erwachsenen würde sich strafbar machen. Du, weil Du etwas bestätigen würdest, was nicht den Tatsachen entspricht und daher einen Betrug des Jobcenters durch den Kindesvater erst ermöglichen würdest, weil dem Vater stehen für die Besuchstage, an denen sich das Kind jeweils mehr als zwölf Stunden bei ihm aufhält, jeweils 1/30 des für das Kind maßgeblichen Regelsatzes (Sozialgeld) zu. 

Erstausstattung wäre zudem in jedem Fall möglich und eine größere Wohnung in Ausnahmefällen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Oder in der Kurzfassung: Mehr Geld für Ihn, weniger für Dich

Was möchtest Du wissen?