Welche Steuerklasse hat man,

5 Antworten

Die Steuerklasse III können Sie wählen, wenn Sie verheiratet sind, und Ihr Ehepartner mit der Steuerklasse V versteuert wird, oder gar nichts verdient. Bei einer Ehe können die beiden Partner steuerlich nicht einzeln, sondern zusammen veranlagt werden, wodurch die Freibeträge von beiden berücksichtigt werden, egal ob jeder Einzelne sie nutzen kann. Das trifft bei der Steuerklasse III zu. Da der eine Ehepartner nichts verdient, könnte er den Grundfreibetrag nicht nutzen. Mit der Steuerklasse III werden der eigene Freibetrag und der des Ehepartners berücksichtigt. Es fällt also ein sehr geringer Steuerabzug an.

(onkel googel hilft)

Die Steuerklasse kann ein Ehepaar wählen zwischen IV/IV und III/V.

Das muss aber bereits im Vorfed der Arbeitslosigeit geschehen. Erfolgt der Wechsel nur, um ein höheres AlG 1 zu erzielen, wird der Wechsel nicht akzeptiert.

3/5

Derjenige, der mehr verdient, sollte die 3 nehmen.

Nur wenn man in etwa gleich verdient, wäre 4/4 anzuraten.

du hast eine ganz normale Steuerklasse, da deine frau ja nicht arbeitet, würde deine frau arbeiten würden beide eine hohe steuerklasse haben

Tolle Antwort. Wo hast du das denn aufgelesen?

Kannst du wählen, 4 oder 5

Wechsel der Steuerklasse in Bezug auf Arbeitslosengeld?

Ich bin ab 01.12. arbeitslos und bisher in Steuerklasse 3. Ich werde voraussichtlich 3 Monate arbeitslos sein (also bis Ende Febr.) um mich danach selbstständig zu machen.

Jetzt besteht die Gefahr, dass meine Frau in den nächsten Monaten die Kündigung erhält und ebenfalls arbeitslos wird.

Zu welchem Datum sollten wir die Steuerklasse meiner Frau auf 3 ändern und meine auf 5, damit sie ein möglichst hohes ALG bekommt?

Im Merkblatt vom Arbeitsamt habe ich gelesen, dass die Steuerklasse zur Berechnung genommen wird, die am 01.01. des Jahres bestand in dem man arbeitslos wird. Der Mitarbeiter vom Arbeitsamt sagte mir jedoch, dass die aktuelle Steuerklasse zur Berechnung genommen wird. Also angenommen man wird zum 01.05. arbeitslos und hat ist am 01.03. in die Steuerklasse 3 gewechselt, wird die Steuerklasse 3 zur Berechnung genommen (auch wenn man am 01.01. in der Steuerklasse 5 war).

Allerdings verstehe ich dann nicht, warum in dem Merkblatt der 01.01. als Stichtag erwähnt wird.

Dieser Stichtag würde ja überhaupt keine Rolle spielen, wenn immer die aktuelle Steuerklasse zur Berechnung genommen wird. Er sagte mir darauhin, dass der 01.01. genommen wird, wenn kein Wechsel vorgenommen wurde. Dies ist jedoch auch unlogisch, da ja dann trotzdem die aktuelle Steuerklasse genommen werden könnte (ohne Wechsel wäre es ja immer die selbe).

Daher bin ich jetzt etwas irritiert, was jetzt stimmt.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Gruß,

Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?