Welche Steuerklasse bei Heirat wenn Frau in Elternzeit?

3 Antworten

Automatisch gibt es die 4/4 mit gleichen Abzügen wie bei 1/1. Ihr könnt per Antrag beim Finanzamt auch auf 3/5 wechseln mit der 3 für den Hauptverdiener. Dies kann aber bedeuten, dass ihr bei der dann verpflichtenden Steuererklärung beträchtlich nachzahlen müsst. 

Behaltet ihr hingegen die 4/4, dann gibt es bei der freiwilligen Steuererklärung die zuviel gezahlte Steuer raus. Es ist also eure Wahl, ob ihr lieber monatlich mehr Geld habt oder lieber am Ende mehr raus bekommt. 

Automatisch bekommt ein Ehepaar 4/4, was 1/1 entspricht.

Als Ehepaar hat man noch die Wahl 3/5 zu nehmen.

Am Ende ist es egal wie ihr Euch entscheidet. Wenn ihr eine Lohnsteuerjahreserklärung einreicht bekommt ihr halt bei 3/5 eher eine Nachzahlung und bei 4/4 eher noch was raus. Die Steuerklassen bestimmen ja erst mal nur die Vorauszahlungen die ihr bis zum Lohnsteuerjahresausgleich leistet.

Psychologisch ist die 5 halt für die Person, die diese dann nehmen muss, eher demotivierend. Die Konstellation wurde ja aber für das traditionelle Familienmodell entwickelt wo einer Hauptverdiener ist und einer nicht oder nur wenig arbeitet.

Ihr bekommt nach der Heirat 4/4. Danach müsst ihr sie eben in 3/5 ändern.

Ok danke. Doofe frage: wer in welche?  :-/

@benek1984

Derjenige, der mehr verdient, in 3.

Was möchtest Du wissen?