Welche räume werden bei einer hausdurchsuchung durchsucht?

5 Antworten

ich dachte immer der richter kann entsheiden welches zimmer dursucht wird...und meist wird nur das zimmer des täters dursucht....durchsuchen die alles als auch unterm regal...oder nur in schränken auf den regal...?

Normalerweise immer nur das Zimmer in dem der Täter wohnt. bzw schläft.

Alle natürlich.

Kommt auf den gesuchten Gegenstand, dieStraftat und die Wohnverhältnisse an!

1.gras,verstoß gegen das BtmG jedoch wurde bei mir nichts gefunden nur ein bild auf mein handy mit gras...3.wohne bei meinen eltern

@zyzz100

Vielleicht komplette Durchsuchung (bzw. Absuche)/ oder auch nichts.

die, die in dem bescheid aufgeführt sind

kommt auf den richter an und die ermittlungen

wenn sie meinen, dass du es bei deinem nachbarn in der garage versteckst, bekommen sie auch einen dafür

wenn sie es nivht wissen, nicht

gut sind räume, wo alle zutritt zu haben, in einem mehrfamilienhaus, andere mieter auch

zb der dachboden oder die waschküche, wenn sie da etwas finden, können sie es dir nicht mehr 100% ig zuordnen, es könnte da ja jeder hingelegt haben

ich möchte für diesen tipp bargeld oder gold von dir haben

oder empfiehl mich deinem boss für eine festanstellung

ich kann auch sehr kreativ buchhalten

Unrechtmäßige Hausdurchsuchung vor 4 Jahren. Beschlagnahmte Gegenstände zurückholen?

Sehr geehrtes Forum,

Person X hatte wegen "Verdacht auf Sachbeschädigung" oder so ähnlich vor ca. 4-5 Jahren eine Hausdurchsuchung. Als X in Untersuchungshaft war (17 Jahre alt), haben die Polizisten auf der Wache gesagt, dass sie nun eine Hausdurchsuchung machen wollen. X hat diese verneint. 

Später haben sie x unter Druck gestellt und meinten in etwa: "Wir haben gerade den Richter persönlich angerufen, und der hat uns eine Hausdurchsuchung erlaubt".

Naiv glaubte x dem, stimmte aber jedoch nicht ausdrücklich zu, dass x damit einverstanden sei.

Von der Polizeiwache aus, fuhrte x, x's Vater der x abholte auf der Wache, 3 Polizisten und noch ein Herr der die Hausdurchsuchung protokollierte in X's damalige Jugendwohngemeinschaft. 

X's damaligen Betreuer waren nicht da und die Polizisten kamen in X Zimmer und fanden eine Menge Beweislasten und Gegenstände die 100%ig mit X in Verbindung gebracht worden könnte. Es handelte sich dabei um Graffiti-/Utensillien/Gegenstände etc...

Außerdem, haben sie damals X PC-Festplatte und Handy mitgenommen. Darauf war auch verwertbares belastendes Beweismaterial.

Sie schrieben ein Protokoll, was sie alles beschlagnahmt haben und gingen. Einen schriftlichen Durchsuchungsbefehl hat X bis heute nie gesehen.

Einige Zeit später meldete X sich bei der Polizei und fragte was nun mit meinen Sachen sei. Nach mehreren Nachfragen, durfte X mein Handy abholen. 

Über alle andere Gegenständen bekam X keine Auskunft.

Nun sind über 4 Jahre vergangen und X habe bis jetzt wegen diesem Fall keinerlei Post oder ähnliches bekommen. 

Da auf der Festplatte private Daten und allgemein viele persönliche Gegenstände beschlagnahmt wurden, würde X die nun mal gerne zurück haben. X hat jedoch Sorge, falls die Polizei X aus irgendeinem Grund auch immer vergessen etc. hat, dass die Polizei dann wieder wegen der damaligen Sache ermittelt bzw. dann die ganzen Sachen auswertet etc.

Desweiteren hat X im Internet gelesen, dass wenn eine unrechtmäßige Hausdurchsuchung erfolgte, dass alle beschlagnahmten Sachen nicht als Beweis dienen können. Eventuell weis das die Polizei und hat den Fall unter den Teppich gekehrt, da X ja bis heute keinerlei Vorladungen oder ähnliches bekommen habe.

Wie sollte X sich in diesem Fall verhalten? Sollte X da mal anrufen bzw. mal zu einem Anwalt gehen?

X würde sich sehr über jede Hilfe und Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?