Welche Kosten kommen bei einem Wohnungskauf auf mich zu?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einmalig anfallende Grunderwerbsteuer beträgt 3,5 % des Kaufpreises.

Dazu kommen der Notar und die Gebühren für den Eintrag ins Grundbuch. Maximal sind das so um die 1,5 % aber vielleicht wird das in dem Fall etwas mehr, weil der Kaufpreis sehr gering ist.

Wenn ein Makler eingeschaltet war, wird auch der von dir bezahlt (oft 3,57 % des Kaufpreises).

Ist die Wohnung in dem ländlichen Gebiet für dich? Generell können auch 40 TEU zu viel sein, weil die Nachfrage nach kleinen Wohnungen in ländlichen Gebieten schon jetzt schwach und in Zukunft (demografische Entwicklung) vielleicht kaum mehr gegeben ist. In der Preislage wurde in der Vergangenheit oft etwas angeboten, das von Anfang an nur Probleme machte.

hinzu kommt noch das Hausgeld und - wenn 1 Eigentümer nicht zahlt bzw. zahlungsunfähig wird - auch noch seine Schulden.

Grundsätzlich Notarkosten, die einmalige Grunderwerbssteuer (i.d.R. 3,5 %) und Behördengebühren. Wenn von einem Makler gekauft, noch die ortsübliche Maklergebühr. Rechnen Sie ohne Makler mit ca. 5 bis 5,5 % des Kaufpreises. Jährlich ist neben den allgemeinen Bewirtschaftungskosten und Umlage die Grundsteuer an die Gemeinde zu entrichten. Lassen Sie sich vom Hausverwalter die Protokolle der Eigentümerversammlungen zeigen, damit Sie wissen, welche finanziellen Maßnahmen zeitnah geplant sind und ob dafür zusätzliche Einzahlungen von den Eigentümern beschlossen sind.

Hallo, zuerst mal würde ich vernünftig beim Kaufpreis handeln. Die Kaufbebühren für Notar, Immobilienvermittler (falls vorhanden)usw hängen prozentual vom Kaufpreis ab. Mal ehrlich ländliche Gegend 1,5 Zimmer Wohnng 40000 Euro scheint viel Geld zu sein, außer die 1,5 Zimmer bestehen aus 100 qm Fläche. In einer ländlichen Gegend kann man fast schon alte Häuser mit Grundstück dafür kaufen. Also lieber mal weiter Preise vergleichen und Finger weg von der kleinen Wohnung für 40000 Euro

Notar- und Gerichtskosten liegen bei diesem Kaufpreis bei ca. 1,5%, bei zusätzlicher Eintragung einer Grundschuld bei ca. 2,3 %.

Makler, wenn vorhanden`? Grunderwerbsteuer ich meine ca.6%. Bei älteren Wohnungen evtl. Sanierungsmassnahmen. Würde mir auf jeden Fall vom Verwalter oder eher Vorbesitzer die letzten Abrechnungen vorlegen lassen. Aus denen geht hervor was an Sanierungen waren oder beschlossen worden sind. Würde die Wohnung evtl. von Neutraler Seite begutachten lassen. Haus-und Grund hilft

Was möchtest Du wissen?