Welche Instanz ist die höchste bei Gericht, Amtsgericht, Landgericht etc.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Revision kann man einlegen, in dem Fall beim OLG

das höchste Gericht ist eigentlich das oberste Bundesgericht (gibt's bloss nicht)

für die Fälle die du angesprochen hast der Bundesgerichtshof

übrigens heißt das nicht Beschwerde sondern Berufung

Können sie wohl noch, es sei, der Richter hat gesagt, dass keine Revision zulässig ist. Ansonsten kann es zum Oberlandesgericht gehen, im Extremfall sogar zum Bundesgerichtshof.

Fragen sind ja so weit beantwortet! Sollte es tatsächlich bis zum Bundesgerichtshof gehen und Sie auch dort Verlieren, gibt es wahrscheinlich noch die Möglichkeit eine Petition beim Landtag in Düsseldorf einzulegen! Bin mir da aber nicht ganz sicher! Wünsche viel Erfolg!!!

Beschwerde?

in der ordentlichen Gerichtsbarkeit gibt es die Strafgerichte, oder wie hier für Euch die Zivilgerichte.

Gegen ein Landgerichtsurteil einer Zivilkammer ist nur noch die Berufung zum OLG, oder die Revision zum BGH möglich.

ja unser Anwalt hat geschrieben, er legt sofortige Beschwerde zur Abhilfe des Urteils ein, der Richter hat daraufhin einen anderen Paragraphen genommen und das Urteil so stehen lassen. Unser Anwalt teilte mit, wenn nicht der sofortigen Beschwerde Abhilfe geschaffen wird, dann soll es vors Landgericht weil er sich sicher ist, das Urteil ist rechtlich und inhaltlich falsch.

Es kann das Rechtsmittel der Revision zulässig sein. Muss es aber nicht.

Was möchtest Du wissen?