Welche Gründe gibt es, dass jemand von einem Gerichtsvollzieher angeschrieben wird? Was sind die Folgen für seinen Mitbewohner?

5 Antworten

Also erst mal muss der Gerichtsvollzieher nachweisen, dass das Ding seinem Klienten gehört. Schließ deine Tür ab und bunkere deine Wertsachen dort. Das ist einfacher, als sich sein Zeug hinterher wieder beschaffen zu müssen. Da der Raum nur dir "gehört" musst du ihn da auch nicht rein lassen.

Aber ganz ehrlich? Rede mit deinem MB. Wenn er solche Probleme hat dann kann er vielleicht jemanden ganz gut gebrauchen bei dem er sich mal ausschütten kann. Außerdem wohnt ihr zusammen, du wirst also ebenfalls von seinem Handeln beeinflusst und hast meiner Meinung nach ein Recht darauf zu erfahren ob und wann ein Gerichtsvollzieher euren gemeinsamen Wohnraum betritt.

Ich habe schon häufiger mit ihm darüber geredet. Er stellt die Situation weniger dramatisch dar, als sie wirklich ist. Er hat sich sogar vor ca 2 Wochen ein neues Handy gekauft. Mein Vertrauen ist in diesen Dingen ihm gegenüber nicht wirklich hoch.

Selbstverständlich werde ich den Brief aber zu einem Gesprächsthema machen.

Vielen Dank

@MrRayman

Klingt für mich als wäre er noch sehr jung und hat seine Finanzen nicht besonders gut im Griff. Viele, die gerade das erste mal ausziehen und "Verantwortung" übernehmen müssen haben solche Probleme. Vielleicht will er es selbst noch nicht ganz wahrhaben. Biete ihm doch mal an gemeinsam mit ihm die Papiere zu ordnen. So hast du einen kleinen Überblick und er ist sicher dankbar für deine Hilfe in der Sache. Alles gute euch beiden, Gerichtsvollzieher sind keine Monster und sehen täglich viele Schicksale. Wenn ihr normal mit ihm umgeht und ihm erklärt "das ist seins, das ist meins" werdet ihr keine Probleme bekommen. Außerdem werden nur Sachen gepfändet, die einen Wiederverkaufswert haben. Da fällt dein Laptop je nach Alter des Gerätes schon wieder raus.

Der Gerichtsvollzieher muss gar nichts nachweisen. Wenn es in der Wohnung einen Riesenfernseher gibt, wird er darauf erst mal ein "Pfandsiegel" kleben.

Es liegt an den Bewohnern nachzuweisen, wem was gehört.

@DerHans

Doch, da die Wohnung nicht alleinig vom Schuldner bewohnt wird. Der GV hat nur ein Anrecht auf das betreten der Räume die der Schuldner bewohnt. Auch ein GV darf nicht einfach willkürklich nach eigenem ermessen fremdes Eigentum bewegen. Gehört es dem Schuldner ja, aber du kannst nicht Fremde dafür haftbar machen was ein anderer getan hat.

@Nistressa

Doch. Der GV kann und er wird. Es obliegt alleine einem Gericht endgültig zu entscheiden ob eine pfändung erlaubt ist oder nicht.

Für exakt diese Situation hat das Gesetz die drittwiderspruchsklage vorgesehen.

Sonst könnte ein Schuldner ja immer sagen "gehört mir nicht. Beweise das Gegenteil."

Wenn man einen eigentumsnachweis vorlegt wird der GV meist von einer pfändung ansehen. Nicht weil er muss. Sondern weil er bei klären Fällen dem Gericht Arbeit ersparen will.

Nein. Der Gerichtsvollzieher muss gar nichts beweisen. Er darf den Laptop einfach mitnehmen. Alles was sich im Zugriff des Schuldner befindet kann gepfändet werden.

Im Gegenteil. Wird etwas zu Unrecht gepfändet muss der Eigentümer sich ans Gericht wenden und beweisen, dass es ihm gehört.

Was heißt Mitbewohner?

Wenn ihr in einer WG lebt, führt jeder für sich seinen eigenen Haushalt.

Falls du Wertgegenstände in der Wohnung hast, die pfändbar wären, solltest du immer einen wasserdichten Eigentumsnachweis zur Hand haben. Also eine Rechnung mit deinem Namen und nicht einen handgeschriebenen Zettel.

Jedenfalls hast du mit einer Pfändung des Mitbewohners nichts zu tun. Du musst nur darauf achten, dass er keine Mietrückstände verursacht. Sonst steht ihr irgendwann gemeinsam auf der Straße

Was heißt Mitbewohner?

Jeder hat ein Zimmer für sich. Küche und Toilette teilen wir uns.

Ergänzung für die ansonsten gute Antwort. Schließe dein Zimmer ab und lasse den Laptop immer im abgeschlossenen Zimmer.

Der GV kann und wird ihn sonst mitnehmen und du müsstest aufwändig bei Gericht intervenieren.

Die Gründe für den Brief können vielfältig sein, bei einer eventuellen Pfädung gibt es ein Problem,du musst beweisen können dass die Gegenstände dein Eigentum sind, kannst du es nicht verabschiede dich von ihnen, der Beamte hört jeden Tag unglaubliche Geschichten und wird sich auf nichts einlassen, mein Wissen stammt aus meinem Bekanntenkreis, einer ist GV

Gruß

Das habe ich genau so im Kopf. Die Rechnung des Laptops habe ich aber noch.

Ist mein Zimmer denn sicher von einer Pfändung? Ansonsten müsste ich die Wertsachen bei Freunden unterbringen. Dies ist für mich suboptimal, weil ich diese gerne weiterhin nutzen möchte.

@MrRayman

Du brauchst nur deine Eigentumsnachweise

@DerHans

Reicht es, wenn ich einen Mietvertrag vorlege, in dem mir kein spezielles Zimmer zugewiesen wurde? Theoretisch könnte ich ja auch die Speisekammer gemietet haben und die anderen Zimmer gehören dem Schuldner.

Ich denke jedoch, dass ich ansonsten für die wichtigen Dinge Eigentumsnachweise liefern könnte. Nur 100% sicher bin ich nicht, dass ich alles finde.

@MrRayman

Das wichtigste ist der eigentumsnachweis. Denn theoretisch könntest du ja für ihn was verstecken. Wenn dann ein zweiter teurer Fernseher in deinem Zimmer steht ohne abgeschlossen zu sein und bei ihm eine nicht angeschlossene Playstation ohne Fernseher...

Ich denke den Satz kannst du dir selbst ergänzen.

Normalerweise schaut der GV aber nur in sein Zimmer und in die gemeinschaftsräume.

Pfändung natürlich xD

@BlauerPanthero

Nichts von Wert ist sicher, aber über irgendwelche uralt Geräte, keine Sorge, Bargeld usw. nicht offen liegen lassen, es durchsucht alles

In der Theorie kann man auch ein wichtiges Dokument mittels GV verschicken. Der ist dann "ein besserer postbote". Korrekt.

Aber das ist in der Praxis so extrem selten dass es wohl nicht so sein wird. Wenn der Autor über die geldprobleme seines Mitbewohners weiss, ist der Fall schon sehr eindeutig, dass es hier um eine pfändung oder vermögensauskunft geht.

Ich würde mein Zimmer verschließen und schauen, dass ich woanders ein Zimmer bekomme. Wer ist bei Euch Hauptmieter? Nicht, dass er die Miete nicht zahlt......

Er ist Hauptmieter. Die Miete geht von einem Gemeinschaftskonto ab. Rückstände gibt es hier bisher keine.

Mein Auszugstermin steht aber bereits fest. Von da aus "löst" sich das Problem für mich.

@MrRayman

Bis dahin würde ich meine Sachen wirklich einschließen. Sonst kommt er selbst auch noch auf die Idee was davon zu verticken und erzählt dir es seien die Gerichtsvollzieher gewesen. Solche Menschen lassen sich alles mögliche einfallen.

Welche Gründe gibt es, dass jemand von einem Gerichtsvollzieher angeschrieben wird?

Dass ein Gläubiger einen Vollstreckungsbescheid erwirkt und die Zwangsvollstreckung und/oder die Abnahme der Vermögensauskunft beauftragt hat.

Was sind die Folgen für seinen Mitbewohner?

Keine.

Leider stimmt es so nicht wenn sie beide in einer Hütte wohnen in der nicht klar zu erkennen ist wem was gehört.

LG

Was möchtest Du wissen?