Welche Gewerkschaft wäre für einen Heilerziehungspfleger die Passende?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ver.di wäre die richtige Wahl. Kleinere "unbekannte" Gewerkschaften sind mir nicht bekannt und würden auch keinen Sinn machen. Erstens haben Sie keine Durchsetzungskraft und kleine Spartengewerkschaften sind zudem unsolidarisch. ver.di hat eine Kampagne unter dem Motto "Soziale Berufe aufwerten" mit dem Ziel, die Einkommens- und Arbeitsbedingungen im sozialen Bereich zu verbessern.

https://www.verdi.de/themen/geld-tarif/soziale-berufe-aufwerten

Und wenn Du Mitglied werden willst, suche Dir jemanden, der schon Mitglied ist und lass Dich werben. Das gibt 15,- Euro Werbeprämie, die man dann gemeinsam auf den Kopf hauen kann ;-)

Stimmt ja, die kleinen würden ja auch die AG-Verbände nicht kennen. :D

Danke für die Antwort.

GEW wäre passender, ist aber "kleiner". Interessen bestimmter Berufsgruppen können bei einer zentralistischen Großgewerkschaft durchaus mal untergehen, andererseits hast du, zumindest theoretisch, eine sehr große Anzahl von Kolleg/innen an deiner Seite. Vergleiche einfach die Tatsächlichen Aktivitäten der beiden Gewerkschaften im Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes in deinem Bundesland aber auch die "Leistungen" die du als Mitglied für welchen Mitgliedsbeitrag erhältst.

Am wichtigsten ist jedoch, dass du überhaupt eintrittst :D

also wenn wir bei uns Probleme oder Fragen haben wendet sich der Betriebsrat an Verdi. Bin auch HEP

Richtig!

Danke :)

Wer auch immer die Frage verbessert hat. "Passende" ist falsch, "passende" (Gew.) - das ist ein Adjektiv wg. Ellipse.

Was möchtest Du wissen?