Welche Gartenzaunseite gehört mir?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig ist,wenn man vor dem Haus steht, gehört einem der rechte Zaun.Der Nachbar kann einem nicht zwingen,den Zaun zu erneuern oder zu reparieren,außer er ist so kaputt,daß eine Verletzungsgefahr des Nachbarn vorliegt.

Es gehört einem immer die Zaunseite, die dem eigenen Haus näher ist, also die innere Seite.

Wenn ein neuer Zaun errichtet werden soll, den beide Parteien haben wollen, teilt man sich die Kosten des Neubaus. Wenn nur einer den Zaun haben will, muss der andere die Kosten allein tragen, wenn er einen haben möchte. Man muss ja keinen Zaun errichten.

Es gibt keine Vorschriften wie ein Zaun aussehen muss, man kann selber wählen welchen Stil er haben soll. Bezüglich der Höhe sollte man sich jedoch beim zuständigen Bauamt nach den Vorschriften der Maximalhöhe erkundingen.

Das hängt vom Bundesland ab...einige haben Rechtsseitig den Zaun zu errichten (auf Ihrem Gelände) ..einige Länder - hat der , der ein Zaun möchte auf seinem Gelände einen ...oder wenn beide einen Zaun haben möchten gibt es Grenzbebauung direkt auf der Grenze, da hat dann jeder die Hälfte der Kosten zu tragen...auch der Instandhaltung....ich hab - Streit mit meinem Nachbarn...wir haben JEDER einen...Zaun (also doppelt)

soweit ich das weiss gehört dem Hausbesitzer immer der rechte Zaun, also vom Haus aus auf das Grundstück geschaut. Jedenfalls ist das bei uns so. Was man da macht muss schon als Zaun zu erkennen sein (Begrenzung), was dem Nachbarn nicht passt muss man aber nicht ändern, da muss er dann selber von seiner Seite was machen. Absprachen mit dem Nachbar bevor ein Zaun errichtet wird (im Rahmen der eigenen finanzellen Möglichkeiten) sind immer von Vorteil.

Was möchtest Du wissen?