Welche Form von Gewerbeanmeldung bei Bezug von Tippgeld?

3 Antworten

Das dürfte nicht so einfach werden und müsste durch einen in der Sache erfahrenen Anwalt oder über die IHK abgeklärt werden ob es sich um eine Marklertätigkeit handelt, dann wäre eine entsprechende Erlaubnis erforderlich, die gewisse Voraussetzungen mit sich bringt oder ob es sich lediglich um eine wenn auch grenzwertige Beratertätigkeit handelt.

Bei letzterem wäre lediglich ein Gewerbe anzumelden z.B. als Hornorarberater o. ä.

Ich würde zunächst einmal versuchen einen Termin bei der IHK vor Ort oder bei einem Anwalt zu vereinbaren um die Sache zu besprechen. Ich gehe davon aus, das es hier auf der Plattform keiner rechtlich sicher beantworten kann und wird.

besser wäre eine festanstellung , bei freier zeiteinteilung ! bringt etwas mehr im alter !

fixum etwa 562,-€ mt. bei deinen gedachten 1485,- mt wäre das doch DIE basis .

In den Folgejahren , wenn alleine die Tipps mehr als 35.000,- bringen , neu denken !

IMMO24 ist der Tippgeber !

Dafür reicht keine Gewerbeanmeldung. Du brauchst auch eine Maklererlaubnis nach § 34c Abs. 1 Nr. 1 GewO, denn du bist gewerblich an der Vermittlung von Verträgen über Grundstücke beteiligt.

Du bist Gelegenheitsvermittler. Dafür brauchst du ein Gewerbe nach § 84 ff. Gew.O

Hast du da schon Erfahrungen? 17.500 € sind ein Wunschtraum und wird es auch bleiben.

Hallo Hans,
ja klar ist das viel zu hoch. Aber es ergeben sich in letzter Zeit einfach zu viele Gelegenheiten um ES NICHT zu machen. Erfahrungen habe ich dazu nicht. Ich sollte mir mal den Gesetzestext durchlesen oder hast Du Erfahrungen aus der Praxis?

@ElNinoBrown

Bei der Immobilienvermittlung ist es das A un O , immer neue Objekte zu finden. Das ist eine Vollzeitbeschäftigung. Das wird nichts, wenn man das so nebenbei machen will.

Das ist vielleicht mal ein Glückstreffer.

Hallo Hans, die GewO hat keinen § 84 !

Was möchtest Du wissen?