Welche Folgen hat eine Urkundenfälschung im Beruf?

5 Antworten

Sofern du dich mit gefälschten Dokumenten bewirbst: Eine fristlose Kündigung, die Rückforderung des Gehalts und eine Anzeige wegen Betrugs und Urkundenfälschung.

Wenn du im Zusammenhang mit deiner Tätigkeit Urkunden fälschst, dann kann das arbeitsrechtliche Schritte nach sich ziehen und gegebenenfalls zum Schadensersatz verpflichten.

Das  kommt auf die Strafe an .

Ok wenn es z. B. eine gefälschtes Zeugnis war um die Stelle zu bekommen kann es die Entlassung zur Folge haben.

Ansonsten naja bei unter 90 TS bist Du nicht vorbestraft, da könnte es nur ein Disziplinarverfahren geben wenn Du z. B. bei Bundeswehr od. Polizei bist , ansonsten sind die Folgen gering.

fristlose Kündigung

Das kommt auch so'n bisschen drauf an, welches Dokument du fälschen willst. Wenn du Zeugnisse fälscht, dann kann es passieren, dass dir der Schulabschluss und sämtliche Abschlüsse darüber aberkannt werden.

Hat nichts mit dem Arbeitgeber zu tun, das Gesetz wir dir Feuer machen, wenn es hochkommt

Was möchtest Du wissen?