welche erfahrungen habt ihr mit dem veterinäramt bei anonymen anzeigen gemacht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Veterinärsamt darf nicht in die Wohnung, aber die Polizei denke ich mal, wenn Gefahr in Verzug besteht, wenn gegen das Tierschutzgesetz verstossen wurde.

Schau mal das hab ich aus dem Netz:

Im Falle der Tierquälerei sollten Sie genaue Angaben über Ort, Zeit, Art und Ablauf des Vorfalls und, wenn bekannt, über beteiligte Personen machen können. Wenn es außer Ihnen noch weitere Zeugen gibt, sollten auch diese persönlich ihre Eindrücke zu Protokoll geben. Wenn Sie Fotos des Vorfalls oder gegebenenfalls eine Zeichnung vorlegen können, ist dies meist hilfreich. Sind Tiere verendet, kann das Landratsamt zur Beweissicherung eine kostenfreie Sektion durch das CVUA Stuttgart zur Feststellung der Todesursache veranlassen. Tierkörper sind möglichst gekühlt, jedoch nicht gefroren, bis zur Übergabe an das Landratsamt zu lagern.

Im Falle einer nicht artgerechten Haltung sollten Sie genau darstellen, warum Sie eine nicht artgerechte Haltung annehmen bzw. welche konkreten Beobachtungen Sie gemacht haben. Sollten Sie keine postalische Anschrift des Standorts der Tiere nennen können, ist eine genaue Wegbeschreibung erforderlich, damit eine Kontrolle durch den Amtstierarzt erfolgen kann.

wo fängt "gefahr" für das tier an? bei schmerzhaft verbogenen krallen offensichtlich noch nicht.

@taigafee

Ich denke das liegt im Ermessen der zuständigen Behörde.

@mayhem666

Ja, und leider sind viele Amtstierärzte gerade wenn es "nur" Kaninchen sind sehr "locker" :-(

Könntest du versuchen, mit dem Halter Kontakt auf zu nehmen und darüber zu reden? Ich kenne jetzt die Gegebenheiten nicht, aber evtl. ist er mit den Kaninchen überfordert und vielleicht wäre er bereit sie freiwillig abzugeben? Dann könntest du Kontakt zum Tierheim und/oder eine Kaninchenschtzorganisation knüpfen, sodass die Tiere vermittelt werden können.

@Noreena

ja, danke, das glaube ich zwar nicht, aber ich werde es versuchen. danke!

mit dem unterbringen von kaninchen ist es so ein problem. normalerweise sind beide überfüllt :-(.

@taigafee

Meine Nachbarin hat Kaninchen, die nimmt als ab und zu mal welche in Pflege und peppelt sie auf bis sie vermittelt werden und ist in irgendso einem Kaninchenschutzverein tätig. Die schaut dann auch immer genau, an welche Leute sie da vermittelt. Ich kann sie ja mal fragen, muss bloss iwie organisiert werden.

ich schreibe dir mal meiner erfahrungen mit dem vet amt . im winter diesen jahres bin ich mit spazieren gegangen dann entdeckte ich 2 bündel elend . 2 esel , die hufe regelrecht aufgebogen , kein heu , oder sonnstigen futter wasserbehältnis zu gefroren . und kniehoher mist am unterstand gehweg , stallungen . am selben tag das amt angerufen sie gaben mir zu verstehen : ja wir kommen die nächsten tage mal vorbei . 2 tage nix , 4 tage nix der eine esel hatte husten bekommen u da rief bei einem gnadenhof an sie mögen bitte helfen , sind sofort gekommen , und es stellte sich heraus die eselsbesitzer sind nicht da , da war nur eine art aushilfe da für die tiere die abgehauen ist u die tiere waren sich selbst überlassen . der verein übernahm kosten für futter , tierarzt und saubere unterbringung . vom informierten vet amt haben wir nie was gehört obwohl es kommt auf die zuständigen leute an . ich habe eine frau gemeldet die 17 ! hunde auf ihrem grundstück hatte , das vet amt von einem anderen wohnort griff sofort ein

vielen dank, blackmountains! warum seid ihr dem vet-amt nicht auf den Fersen geblieben? da hätte ich aber doch gefragt, wer dafür zuständig ist. hattest du anonym anzeige gemacht? da wähnen die sich wohl auf der sicheren seite.

@taigafee

Nein ich gab beim vetamt meine daten nicht an . War wohl ein fehler die anzeige anonym zu machen angerufen hab ich immer wieder fotos u videos verschickt . Keine reaktion von denen erst der gnadenhof half dann endlich . Lg

Also ich hab so ganz persönliche Erfahrungen gemacht, und zwar als Beschuldigte. Die Erfahrung hat mich schon irgendwie schockiert, nicht weil ich selbst angezeigt wurde, sondern wie das Amt gearbeitet hat.

Ich besaß im Sommer letztes Jahr noch Ratten und eine Katze. Da ich ein sehr eigenbrödlerischer Mensch bin, bin ich dazumal auch nicht allzuoft vor die Tür gegangen. Hinzu kam ein Nachbarschaftsstreit. Die Nachbarin nahm also einfach mal an, ich sei über eine Woche, in der wir uns nicht begegnet sind, außer Haus gewesen und habe meine Tiere "unbeaufsichtig und unversorgt in der Wohnung zurück gelassen". Es kam lediglich ein Brief vom Vet-Amt, in dem sogar zwei unterschiedliche Dinge geschrieben wurden: Einmal solle ich eine Ratte und mehrere Katzen halten und im nächsten Absatz waren es plötzlich nur noch mehrere Ratten. Ich gehe davon aus, dass die Anzeige letztlich von der Nachbarin kam, die natürlich auch nicht wissen konnte, welche Kleintiere ich hielt.

Jedenfalls passierte gar nichts. Im Februar erst bekam ich nochmals einen Brief, wonach man an einem bestimmten Tag an meiner Tür gestanden und mich nicht angetroffen habe (natürlich nicht, ich war mit den Tieren verreist), ich solle mich melden. Natürlich habe ich dann dort angerufen und erklärt, dass es meinen Tieren durchaus gut gehe, wonach die Tierärztin schon sehr beruhigt und glücklich klang.

Wenn ich bedenke, dass ich hätte tatsächlich meine Tiere ohne Futter und Wasser zurück gelassen, die wären ja bis Februar längst übern Jordan. In der Zwischenzeit wurde weder die Situation seitens des Vet-Amts überprüft, noch sonst eine Regung kam von denen, und dementsprechend von mir auch nicht. Über ein halbes Jahr lang passierte nichts und selbst dann brauchte ich nur mit denen zu telefonieren (ich hätte ihr ja sonstwas erzählen können).

Ich finde so eine Arbeitsweise schon mehr als merkwürdig und hoffe, dass dieses Amt nicht mal wirklich Tiere, die in Not sind, im Stich lässt.

unfassbar! danke für den beitrag. an deiner stelle würde ich da mal nachhaken. frag doch mal, wieso sich keiner darum gekümmert hat!

Also ich würde die Adresse an Peta, Grennpeace oder andere weiterleiten!

Wenn der Staat nichts macht gibt es immer noch Gruppierungen die etwas tun!

Hab grad gegooglet aber direkt leider keine Adresse gefunden!

Viel glück

Mit den Gruppierungen kann man vielleicht einen Hype drum machen, aber richtig handeln, z.B. Tier wegnehmen dürfen die nicht, die muss der nicht artgerechte Halter nicht mal reinlassen. Besser an die Polizei weitergeben, die haben den längeren Arm.

@mayhem666

Ok da hast du auch recht!

Aber Öffentlichkeit ist in manchen Fällen gut, wenn es sich zum Beispiel um Eierproduktion handelt!

@Satan1978

Das stimmt! Bei einer Firma kann so eine Organisation dann die Masse zum Nachdenken anregen und teilweise dafür sorgen, dass die Produkte nicht mehr gekauft werden und der Absatz solch eines Unternehmens in den Keller geht, damit können die Druck ausüben.

Mitbewohnerin behandelt ihre Katze schlecht, was kann ich tun?

Hey Leute,

und zwar weiß ich einfach nicht mehr weiter.

Ich lebe in einer WG mit einem anderen Mädchen und sie hatte 2 Katzen. Nach ein paar Wochen fing es an, dass die gesamte Wohnung nach Katze gerochen hat und nach Katzenklo. Das Klo war super dreckig und es befand sich kaum Streu drin. Die eine Katze wurde krank und hatte schmerzen, doch leider ging meine Mitbewohnerin nicht zum Tierarzt und somit starb die Katze. Ich hab das leider erst hinterher erfahren, sonst wäre ich mit der armen Katze zum Arzt gefahren! Ihr Grund dafür war, sie habe kein Geld.. Ihr wurde sogar Geld angeboten zum leihen, sie lehnte ab. Seitdem wir streit haben, sperrt sie die andere Katze in ihrem Zimmer ein. Ich hab ihr auch schon gesagt, dass sie das nicht machen muss, weil ich der kleinen nichts tue, denn sie kann ja auch nichts für unseren Streit. Das Veterinäramt ist verständigt, die waren auch schon bei uns (leider mit Voranmeldung). Diese Anmeldung führte natürlich dazu, dass bei uns alles sauber war und jegliche Spur auf vernachlässigung beseitigt wurde. Ich habe dem Veterinäramt sogar Bilder und Videos dazu geschickt! Leider meldet sich niemand. Die Katze macht seit ein paar Wochen auch ganz seltsame Geräusche, wie ein röcheln in der Lunge. Die arme kleine tut mir wirklich sehr leid, aber ich weiß auch nicht was ich sonst noch tun soll, kennt sich jemand von euch mit sowas aus?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Pfändungsankündigung Landratsamt rechtens?

Guten tag,

Ich habe heute ein Pfändungsbescheid vom Landratsamt bekommen. Neben dem Betrag von 615,12€ wurde Verfügung Veterinäramt handschriftlich daneben gesetzt und Unterschrieben wurde mit i.A.

Ich wurde damals da mit in eine Sache reingezogen wofür Ich nichts konnte die umstände möchte ich jetzt nicht ausführlich schildern. Die sache wurde damals an die Staatsanwaltschaft geschickt und Ich habe am 19.10.2016 ein Schreiben bekommen das dass Verfahren wegen vergehens des Tierschutzgesetzes gegen mich eingestellt wurde. ICH HABE NIE EIN TIER IN IRGENDEINER FORM MISSHANDELT GETÖTET ODER SONST DER GLEICHEN GETAN DAVON MÖCHTE ICH MICH AN DER STELLE AUSDRÜCKLICH DISTANZIEREN. Ich schreibe das so groß weil mich wirklich keinerlei schuld trifft.

die Verfügung ist vom 20.03.15 und mir wurden 2x sämniszuschläge von 9 Euro und danach ein Säumniszuschlag von 72 Euro mit in Rechnung gestellt. Als die Sache passiert ist habe Ich auch eine email an das Veterinäramt geschickt wo Ich auch stellung dazu nahm und die haben Sie auch bekommen da Sie Inhalte aus der Mail mit in die Rechnung eingefügt hatten. Ich habe im Jahre 2015 noch 1 Mahnung erhalten und das wars dann. Jetzt 2 Jahre später kommen die mit einer Pfändungsankündigung um die Ecke.

Meine ganz einfache Frage ist jetzt muss Ich das dennoch bezahlen? Kann Ich dagegen vorgehen?

Fragen beantworte Ich so schnell wie möglich Bitte um ordentliche Antworten.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?