Welche Anderen Möglichkeiten gibt es außer Abtreibung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

babyklappe, pflegefamilie, adoption

Wenn es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt, kann man sich bei Pro Familia beraten lassen, die wissen über alle Möglichkeiten Bescheid und haben auch die entsprechenden Kontakte.

Denke eine Adoption tut mehr weh. Weil man es neun Monate bei sich trägt dann höllen schmerzen erträgt bei der Geburt um es dann ab zu geben! Ich denke man entscheidet nach einigen Monaten anders wenn man schon eine Beziehung zum ungeborenen hat und das erste mal das kleine sieht! Auf den Ultraschall. Denke wenn man es zur Adoption frei gibt macht man sich mehr Gedanken. Geht es den Kind gut? Was ist draus geworden? Du weißt das das Kind auf den Welt existiert und wenn du irgendwann eine Familie gründen willst wird dich der Gedanke nicht mehr los lassen!

Man kann das Kind nach der Geburt direkt zur Adoption freigeben oder auch als Pflegekind vermitteln lassen. Wer das nicht möchte kann auch anonym zu einer Babyklappe gehen und das Kind dort hineinlegen. Wie das funktioniert,kannst du auch im Internet nachlesen.

Babyklappe ist eine höchst fragwürdige Einrichtung. Das Kind hat so überhaupt keine Möglichkeit, etwas über seine Herkunft und Abstammung zu erfahren. Wenn schon, dann Adoption auf regulärem Weg.

Babyklappe, zur Adoption frei geben. Alles tausend Mal besser als Abtreibung!

warum "besser als Abtreibung"? Für die Frau ist der Abbruch einer wirklich ungewollten Schwangerschaft meist die am wenigsten belastende Lösung, sowohl physisch wie psychisch.

Kindstötung (das heisst nach der Geburt), Aussetzung oder Babyklappe finde ich die schlechtesten Lösungen. Auch Adoption ist keine wirkliche Alternative. Wenn eine Frau sich dazu entscheidet - vielleicht aus weltanschaulichen Gründen - die (ungeplante) Schwangerschaft auszutragen und das Kind zur Welt zu bringen, dann soll ihr auch die Möglichkeit geboten werden, das Kind zu behalten.

Es ist also besser das Kind zu töten als es in eine Babyklappe zu legen

Das ist sicher nicht, was annemarie37 sagt. Kindstötung ist die schlechteste aller Möglichkeiten. Sie meint, und da bin ich mit ihr völlig einer Meinugn, dass Babyklappe und Aussetzung sehr schlechte Lösungen sind, nicht viel besser als Kindstötung. Nebenbei bemerkt: das Wort "Kindstötung" bezieht sich im normalen und rechtlichen Sprachgebrauch auf geborene Kinder....

Was möchtest Du wissen?