Welche Alternative gibt es als Bodenbelag für ein Frettchenzimmer bei bereits verlegten Dielen?

3 Antworten

Hmmm das ist wirklich schwierig..

Vor allem, da Frettchen ja nicht nur ab und an mal daneben machen, sondern auch mal ganz gern den Wassernapf umwerfen, oder im Napf "Baden" und das Wasser möglichst Großflächig verteilen. Außerdem brauchen sie im Sommer wenn es heiß wird ja auch ein Wasserbad, da wird es dann richtig nass in der Bude XD 

Also Klick-Laminat kann ich nicht empfehlen, ich hatte mein Gehege mal damit ausgelegt, und nach wenigen Monaten sind die Rillen auf gequollen. Dadurch sickerte Flüssigkeit durch, und das Laminat gammelte von unten. Zum Glück hatte ich darunter einen unempfindlichen Boden, aber ich mag mir gar nicht vorstellen wie Holz-Dielen danach ausgesehen hätten o.O

(Fliesen finde ich übrigens generell nicht so toll, wenn müsste man schon so raue Steingut fliesen, und keine glatten nehmen, die saugen sich dann aber wieder mit allem möglichen voll...)

Also bleibt ech nur noch die Alternative PVC. Gerade bei Dielen MUSST du was verlegen, denn wie du schon sagst: der Urin sickert durch, und greift dann das Holz von der unteren, nicht versiegelten Seite an.

Hinzu kommt, das du den Boden bis an den Rand, und auch an der Wand ein bisschen in die Höhe verlegen musst, denn Frettchen gehen meist rückwärts in eine Ecke/an die Wand und machen dann ihr Geschäft. Verlegst du den Boden also schwimmend, läuft an den Rändern der Urin einfach drunter. Außerdem wühlen die Frettchen sich unter den Boden, wenn sie auch nur eine winzige Lücke finden! 

Wegen der Belüftung würde ich mir keine Sorgen machen, Dielenboden bekommt doch auch "von unten" ganz gut Luft. 

Was ich aber nicht verstehe ist: Warum willst du einen "Käfig" bauen, wenn du ein Frettchenzimmer hast?

LG Deamonia 

Unter schwimmendem Belag schimmelt nichts.

Nimm einfach Grobspanplatten,die sind recht günstig und dick genug,falls die kleinen Racker mal daran nagen sollten.Die kann man auch schwimmend verlegen.Einfach roh lassen,nicht streichen oder versiegeln.Die Platten sind glatt genug,um irgendwelche Hinterlassenschaften aufzunehmen.

Frettchen sind kein Nager, sondern Raubtiere, das erstmal vorweg ;)

Unbehandelte Grobspanplatten würden sich bei Frettchen in kürzester Zeit vollsaugen und gammeln, bzw Ungeziefer anlocken.

Außerdem kann man sie nicht reinigen, was bedeutet, das der Geruch bleibt, das wiederrum führt dazu, das die Frettchen diese Stellen als Klo ansehen, und dort ständig hin machen werden. (Da hilft auch kein Febreze oder sonstwas, auch wenn wir menschen es nicht mehr riechen, die Frettchen schon)

Wenn sie dann dauerhaft gewisse Stellen als Klo nutzen, und immer schön alles ins Holz einzieht, entsteht bald Amoniak, und das ist für Mensch UND Tier ungesund!

Außerdem machen sie oft eine Riesensauerei mit dem Wassernapf, noch ein Punkt warum "rohes Holz" nicht geht.

Zu guter letzt, darf der Boden keine Lücken oder auch nur "Verlegerillen" aufweisen, weil dann etwas darunter laufen könnte, daher fällt alles was "geteilt" ist und sich nicht abdichten lässt eh raus...

Wir haben einfach PVC über dem Laminat verlegt.

Was möchtest Du wissen?