Weihnnachtsgeld trotz auslaufen eines befristeten Arbeitsvertrages?

5 Antworten

Das Weihnachtsgeld steht den Mitarbeitern zu die im ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen. Das mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat der AG schon mit Berechnung gemacht. Damit muss er dir kein Weihnachtsgeld zahlen.

Du müßtest bis zum März noch arbeiten um in den Genuß von Weihnachtsgeld zu kommen! Du hast schon zu Beginn einen befristeten AV gehabt. Das ist nunmal das Gesetz!

Es gibt - z.B. im Öffentlichen Dienst - Tarifverträge, in denen auch die Zahlung des Weihnachtsgeldes geregelt ist. Im ÖD ist es (soweit ich das auswendig richtig hintereinanderkriege) so, dass Du Weihnachtsgeld zurückzahlen müsstest, wenn Du bis zum 31. März des Folgejahres aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidest. Das wird so oder ähnlich auch in anderen Tarifverträgen geregelt sein.

Wenn geregelt ist das das Weihnachtsgeld als eine Belohnung für treue gezahlt wird, dann steht es dir nicht zu da du nicht bis Jahresende in der Firma warst. Wird das Weihnachtsgeld als Bonus für gute Arbeit in Jahr bezahlt dann hättest du Anrecht darauf.

Im Arbeits- oder Tarifvertrag stehen sicher die Voraussetzungen für das Weihnachtsgeld.

meistens steht dort so was wie das man bei Zahlung in einem ungekündigtem Arbeistverhältnis stehen muss

Was möchtest Du wissen?