Weihnachtsgeld im Beschäftigungsverbot?

1 Antwort

Schwangeren darf kein finanzieller Nachteil im Beschäftigungsverbot
widerfahren.

Auch wenn sich das 13. Monatsgehalt als zusätzlicher Teil der Vergütung nach der erbrachten Arbeitsleistung richtet, ist diese Sonderzahlung auch für Zeiten zu gewähren, in denen der Arbeitgeber aufgrund gesetzlicher Regeln das Einkommen weiter zahlen muss.

Die Sonderzahlungen, wie Weihnachts- und Urlaubsgeld, stehen der Schwangeren also zu.

Schau z.B. mal hier:

https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=BAG&Datum=25.11.1998&Aktenzeichen=10%20AZR%20595%2F97m

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft und schöne Geburt!

Danke, schonmal :)

Was möchtest Du wissen?