Wegerecht Gewohnheitsrecht Durchgangsrecht

2 Antworten

Nein, er kann sie nicht zwingen das Grundstück zu kaufen. Ja, er kann einen Zaun darum ziehen! Mit viel Tamtam und Klagen könnte event ein Gericht das Recht auf einen Notweg feststellen, der dann aber auch von Ihnen gezahlt und Unterhalten werden müsste. (Kein Kauf)

Das kommt auf den Einzelfall an.

Es ist hier durchaus möglich, das sich ein Gewohnheitswegerecht etabliert hat. Der Zeitraum von 10 Jahren ist dabei aber noch grenzwertig. Man müsste also wissen wie lange das Wegerecht davor schon gewährt wurde und wie die Eigentumsverhältnisse vorher waren.

Kann der Besitzer mich zwingen das Grundstück zu kaufen

Der Eigentümer kann sie natürlich nicht zu einen Kauf zwingen, denn man müßte sich bei einen Kauf ja über den Kaufpreis einig sein.

Allerdings ist das Grundstück für Sie deutlich wertvoller als für die Baugesellschaft. Für die Baugesellschaft ist das Grundstück nämlich nahezu wertlos. Man kann nicht darauf bauen, man kann es nicht vernünftig nutzen und man muß die öffentlichen Lasten tragen. Letzere hängen zum Teil von der Länge neben der Straße ab. 

Ein fairer Kaufpreis würde hier deutlich unter den ortsüblichen Bodenpreisen liegen.

Was möchtest Du wissen?