Wegercht nur per Notarvertrag

2 Antworten

es gibt ein Notfahrrecht, dass du jederzeit durchsetzen kannst, eventuell mußt du geringe Miete im Jahr zahlen. Was auch sein kann, wenn dieses unbeschriebene Fahrtrecht schon lange besteht, wird es zum Gewöhnungsrecht. ZUr Sicherheit solltest du dich aber doch von einem Notar beraten lassen

habe ich auch so in Erinnerung, mehr vielleicht hier:

http://www.123recht.net/info/index.php?id=myrecht

So weit ich weiß ist das Wegerecht automatisch gegeben, wenn der Hinterlieger nur über dieses Grundstück kommen kann und das zur Zeit des Bauantrages/Genehmigung diese Zufahrt bestand. Die Genehmigungen werden im Allgemeinen nur erteilt, wenn eine Zufahrt besteht. Wer allerdigs für den Zustand (Schnneschaufeln, Pflasterung, Reinigung...) der Fahrbahn zuständig ist müßt Ihr beim Bauamt/Bauordnung des Landes erfragen. Ebenso, die Anliegerkosten für "Hinterlieger". Als Hinterlieger gelten die Grundstücke, deren Grenze nicht direkt an der Zufahrtsstraße stößt, wohl aber deren Zugang mit Hausnummer.

Danke erstmal für die Antworten. Dass ich über das Notfahrrecht raufkomme hab ich mir schon gedacht, aber frage mich eher ob hier eine Situation geschaffen werden kann wo dieses Recht im Grundbuch steht

@tuennis

Es kann eigetraen werden, muß aber nicht. Es kostet nur Geld. Die Zufahr kann nicht verwehrt werden!

@JoScho

Kann ich es beantragen oder ist die Zustimmung des Eigentümmers des vorderen Grundstücks notwendig?

@tuennis

Dieses Recht besteht ja schon. Warum willst du das ändern und erst fragen?

Was möchtest Du wissen?