Wegen hoher Fehlzeiten die entschuldigt sind zum Schularzt? Dringende Hilfe bzw Ratschläge!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schularzt muss gucken, ob du gesundheitlich in der Lage bist, die Schule zu besuchen. Der erzählt auch den Lehrern nicht, was du hattest, hast. Kannst dem also sonst was erzählen. Du kannst da ruhig hingehen. Wenn er dich fragt, warum du so fäufig gefehlt hast, sag die Wahrheit. Es kommt nirgend wo an. Sag, dass jetzt aber alles ok ist. Dann macht der nen Stempel -fertig. Wenn du dir so Sorgen machst, gibt es nur 2 Möglichkeiten, oder? Du willst verheimlichen, was du hattest oder dass du eben nix hattest. Spielt aber keine Rolle, solange du sagst, dass alles ok ist. Dann guckt er noch mal Puls und Wirbelsäule an und tschüß.

Die Schulausbildung kostet den Steuerzahler viel Geld. Wenn jemand sich dort einen gemütlichen Tag machen will, ist es doch legitim zu prüfen, ob du in Zukunft überhaupt in der Lage sein wirst, weiterhin am Unterricht teilzunehmen, oder ob du weiter einen "gemütlichen" machen willst. Dann kannst du auch gleich ohne Abschluss zu Hause bleiben. Mit der Schulpflicht bist du ja durch.

Das lehrerkollegium hat vielleuicht einfach keine Lust, mehr, deine Eskapaden mit anzusehen. Das du krank bist, ist ja erst mal nutr eine Behauptung, wenn du nicht zum Schularzt gehst.

Hallo, ja das mit mir schon klar - aber es wiederholen weitaus dümmere ! Ich bin 17 Jahre alt- Ich bin in der Zukunft doch wieder Gesund und auch Bereit was zu tuen ! Ist ja nicht so , dass ich es nicht will! Muss ich mich von dem Schularzt prüfen lassen oder nicht?

Ich schätze deine Meinung aber könnte sie Frage beozgener sein?

Ja , aber was ist wenn ich z.B. nur Durchfall doer Erbrechen hatte? Ist jetzt ein Besipiel das kann man doch gar nicht nachweisen!?!?!? Was soll der Schularzt den machen? Wozu überprüft er mich??

@Br3aKeR

Oder was ist wenn das Problem psychisch ist? Diagnostiziert der Arzt das??

@Br3aKeR

nee, macht er nicht. Wenn du aber sagst, dass du immer so traurig warst, wird dich irg wo hinschicken, wo das untersucht wird...

Also, ich hoffe, dass du das noch mal liest. Kapiere hier nämlich nicht wie ich dir noch schreiben kann. Die Lehrer werden nix erfahren, gibt ja die ärztliche Schweigepflicht. Wenn es was psychisches ist, würde ich evtl lieber nix sagen, weil ich nicht weiß, wo das vermerkt wird. Das könnte dir evtl berufl Schwierigkeiten bereiten (falls du mal in den öffentl Dienst willst, kommt psychiatrische Vorgeschichte nicht so gut) Nimm irg was, was jetzt wieder vorbei ist. Tod eines Familienangehörigen-bist jetzt aber drüber weg. Oder du wolltest aus der Klasse, weil du dich unwohl gefühlt hast. Oder du willst ein richtig tolles Abi und deshalb den quasi Neustart...Mutti hat ne Affäre mit dem ätzenden Nachbarn,der ist jetzt weggezogen..so was eben. Wenn du nicht in den öff. Dienst willst und jetzt in Therapie bist, sag das ruhig. Der will nur gucken, ob du in der Lage bist und hören , ob du zu Hause im Keller gehalten wirst und Hilfe brauchst.

Danke,,,,,,,!!! Du hast mir sehr weitergeholfen, danke das es Leute wie dich gibt. Es geht mir nämlich viel besser - Ich will jetzt auch nur noch mein ABI durchziehen, habe mir hohe Ziele gesetzt die ich auch schaffen kann..Es sollte mehr deiner Art geben... Leider kenne ich fast keine.. Ich hab echt so eine Last auf mir gerade - die weg gefallen ist. Denkst du das mit dem Abi klappt? Ich weiß nämlich nicht so genau was ich werden will, vieleicht ende ich ja im Öffentlichen Dienst .. Danke!

@Br3aKeR

Schön, dass es dir geholfen hat! Abi klappt bestimmt! Wird sicher alles gut gehen (Erfahrungswerte ;))

Hallo B3r!

Leider erwähnen Sie nicht in welchem Bundesland Sie zur Schule gehen, so kann ich nur zum hess. Schulrecht Auskunft geben. Demnach ist es so, dass bei "berechtigtem Zweifel" an der Schulfähigkeit die amtsärztliche Untersuchung angeordnet werden kann. Bei 300 Fehlstunden - attestiert oder nicht - kann man schon von berechtigtem Zweifel sprechen. An Ihrer Stelle würde ich mir aber keine Sorgen machen. Wenn es sich so verhält, wie Sie es hier schildern, will man Ihnen kein Bein stellen, sondern nur sicherstellen, dass Sie gesundheitlich den Anforderungen gewachsen sein werden. Von einer Verweigerung rate ich Ihnen ab, weil die Schulaufsichtsbehörde dann das Jugendamt informieren müsste.

Gruß Navvie

Hallo, danke für die Antwort : Bundesland ist Hamburg

Warum sträubst du dich denn gegen den Arzt?Versteh ich nicht so ganz...

Hallo,

weil das Thema doch schon durch ist , da ich sowieso wiederhole? Ich möchte nicht das der Schularzt irgendetwas meinen Lehreren berichtet was mit mir zu tuen hat. Außerdem mag ich ihn nicht. Und ich bin ja gar nicht mehr Krank, was soll er denn überprüfen?

Was möchtest Du wissen?