wegen Dispokündigung usw... Bitte helfen

5 Antworten

Hallo, auch ich bin bei der HypoVereinsbank und mir ist gerade das selbe passiert. Ich habe einen Dispo, welcher mir vor vier Wochen gekündigt wurde, weil ein negativer Schufaeintrag in Höhe von 190 Euro bekannt wurde. Dieser Eintrag, ist unberechtigt, da ich eine Forderung von wunschlotto.de nicht bezahlen wollte, da ich nie Lotto gespielt habe. Die Bank teilte mir mit, dass ich bei Erledigung den Eintrag innerhalb von 4 Wochen löschen lassen könnte, so lange gilt auch noch der Dispo, ansonsten ist die Kreditlinie gekündigt. Der Eintrag "erledigt" bei der Schufa reicht nicht aus. Er muss gelöscht sein. Schufa will ihn aber nicht löschen. Ich verdiene netto das gleich wie ihr Mann und habe einen Disporahmen von 7000 Euro, der mir ohne Anfrage von der Bank automatisch eingeräumt wurde. Dieser ist zur Hälfte genutzt und gleicht sich immer bis Ende des Jahres aus. Ich hatte 7 Jahre lang einen Kredit über 20.000 Euro bei der Hypo. Dieser ist seit Anfang des Jahres zurück gezahlt und seitdem habe ich Probleme mit der Bank. Desweitern bin ich seit 20 Jahre Kunde bei der Hypo, habe seit 18 Jahren den gleichen Arbeitsplatz etc. Ich denke, dass hinter diesem Verhalten schon auch der Verkauf eines neuen Kredites steckt. Mein Bankberater darf mich dahin gehend auch nicht mehr beraten. Das macht jetzt alles ein Call-Center der Hypo der in Leipzig. Meine Folge: Ich wechsle die Bank und um den negativen Eintrag, der auch mittlerweile als erledigt vermerkt ist, da ich zähneknirschend die Summe bezahlt habe, kämpfe ich.

wenn gehaltseingang auf dem konto war, dann ggfs. die bank gerichtlich zwingen das gehalt auszuzahlen, ansonsten die bank auf schadensersatz verklagen wenn sie für ihr verhalten keinen wichtigen grund hat. dispo kündigung ist zb. 4 wochen vorher i.d.r. anzukündigen, wobei jede seite zur kündigung berechtigt ist auch der bankkunde. hilft dir/euch das? mfg-

Geht direkt früh persönlich zur Bank und wandelt den Dispo in einen normalen Kleinkredit um, den Ihr regelmäßig in Kreditraten, die Ihr Euch auch wirklich leisten könnt, abzahlt.

Und sprecht auch mit dem Vermieter, falls die Mietzahlung tatsächlich verzögert ist.

Woher weisst Du denn, dass der Dispo "gekündigt" wurde, wenn es weder eine Info seitens der Bank gab noch jemand dort zu erreichen war? Zumindest kommt mir das Ganze sehr seltsam vor...

abewr ich muss doch irgendwie miete zahlen usw....

Um auf Beiträge zu antworten, klicke bitte auf [Antwort kommentieren] oder [Kommentar kommentieren] der jeweiligen Antwort! Du findest das Feld jeweils direkt unter der jeweiligen Antwort!

@1hoss43

Liebe/r 1hoss43,

vielen Dank für Deinen passenden Hinweis, dem kann ich nur zustimmen. Bitte achtet darauf, bei Antworten zu Beiträgen, die Kommentar-Funktion zu nutzen.

Liebe Grüße, Marc vom gutefrage.net-Support

Was möchtest Du wissen?