Wechsel von Kleingewerbe zur Regelbesteuerung?

2 Antworten

In § 18 Umsatzsteuergesetz ist die Abgabe von Voranmeldungen geregelt. Grundsätzlich sind diese vierteljährlich abzugeben, alles andere sind Ausnahmen.

Du musst also bis 10. April die Anmeldung für das erste Quartal übermitteln und bezahlen. Allerdings kannst Du, wie Du ja schon bemerkt hast, bei einer Vorjahressteuer von weniger als 1.000 €, beantragen, von der Abgabe der Voranmeldungen befreit zu werden.

Voraussetzung ist dass Deine Unternehmertätigkeit schon 2016 ausgeübt wurde. Hättest Du erst 2017 angefangen, dann wäre bis Ende 2018 die monatliche Abgabe verpflichtend.

Danke schön! Ich habe im Dezember 2015 angefangen, war aber von da an bis Ende 2017 Kleinunternehmerin, das hat das Amt noch mal bestätigt (also, dass ich als solche gemeldet war).

Ich denke ich werde dann beantragen dass ich von der Voranmeldung befreit werde, wie es kommendes Jahr aussieht, sehe ich ja dann.

Noch mal danke!

ich war bis Ende 2017 als Kleingewerbe gemeldet

Was du meinst, heißt Kleinunternehmer, § 19 Umsatzsteuergesetz.

Was möchtest Du wissen?