Wechsel von befristet zum unbefristeten Vertrag ohne nochmals einen Vertrag unterschrieben zu haben, gültig oder nicht?

3 Antworten

Ein befristeter Vertrag braucht nicht gekündigt zu werden, er läuft einfach aus. Solltest du am nächsten Tag wieder auf Arbeit erscheinen und wirst NICHT heimgeschickt, hast du ab sofort einen Unbefristeten. Stillschweigend nennt sich das.

Ein kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Zeit  , aber..................

wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist,[...........] mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt, so gilt es als auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht [...].( nach § 15 TzBfG)

Der ehemalige befristete Arbeitsvertrag hat sich automatisch durch deine Weiterarbeit in einen unbefristeten Arbeitsvertrag gewandelt und ist somit auch gültig.

Der Urlaub wurde von dir recht spät beantragt, sodass deine Chefin in dir aus dringenden betrieblichen Gründen, wie zum Beispiel Urlaub der anderen Arbeitnehmer, verweigern kann.

Nach § 7 Abs.:4 BUrlG ist der Urlaub abzugelten, wenn der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden kann.

Dies wurde dir von der Chefin ja auch handschriftlich bestätigt.

Hei ich bin neu hier.. sieht man wohl, da es irgendwie nicht ganz funktioniert hat wie ich wollte :-D

Also, es geht um folgendes;

Ich habe am 11.06 meine Kündigung meiner Chefin übergeben, diese läuft am 15.07 aus.. habe noch vermerkt, das ich unter vorbehalt meinen resturlaub zum ende der Kündigungsfrist einlösen möchte.. Die Kündigung habe ich im Vorfeld unterschrieben. Sie meinte meinen Urlaub kann ich vergessen, da zu dieser Zeit viele Mitarbeiter Urlaub haben und sie kann nur auszahlen und hat das auf meiner Kündigung vermerkt mit Kugelschreiber.. 

Damit bin ich eigentlich überhaupt nicht einverstanden, da ich dieses Jahr gar keinen Urlaub mehr haben werde und ich wenn es blöd läuft die nächsten 17 Tage durch arbeiten muss. Alles nicht ganz so rechtens.

So, nun habe ich meinen befristeten Vertrag durch gelesen.. der war vom 02.11.2012 bis zum 31.10.2013, dort steht; "Das Arbeitsverhältnis ist zunächst bis zum 31.10.2013 befristet. Es endet zu diesem Zeitpunkt automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf.                Habe meine Chefin öfters auf einen neuen Vertrag hingewiesen, aber sie meinte er verlängert automatisch obwohl ich dort nichts desgleichen finden konnte.. 

Leute ich verzweifel Bitte helft mir :(

LG 

Es endet zu diesem Zeitpunkt automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf.    

Ist völlig richtig, aaber du bist am folgenden Tag weiterbeschäftigt worden, damit hat Sie Recht, es ist ein unbefristeter Arbeitsvertrag zu den gleichen Bedingungen wie vorher entstanden. Es ist Rechtens mit dem Urlaub. Du hättest ihn nur früh genug anmelden und bestätigt bekommen haben. So aber haben andere Mitarbeiter Vorrang. Der Urlaub kann dir nur ausgezahlt werden. Da anscheindend keine Kündigungsfristen im Vertrag stehen, sind automatisch die BGB anzuwenden, dort heist 4 Wochen zum 15. oder Ende des Monats.

Was möchtest Du wissen?