Wechsel des Stromanbieters bei offener Rechnung

4 Antworten

Gute Frage. Ich denke mal, dass das dann seperat weiterlaufen wird. Ich denke mal der Hauptversorger RWE ist Dein "alter" Lieferant? Und der bucht selbst ab? Dann denke ich mal, dass er das tun wird in 3 Raten unabhängig, ob Du einen Neuen hast oder nicht. Am besten mal bei dem Stromanbieter anrufen - die sagen es Dir dann ob das so ist oder nicht. Wechseln kannst Du soviel ich weiss immer

Mein Anbieter regional ist E.on edis und abbuchen tun die nicht, also nicht zwingend, ich habe es bei vertragabschluss per Überweisung festgemacht.

@strandmaus

Wenn Du schon einen schriftlichen Bescheid von denen hast, dann mache das auch so - das reicht aus. Wenn nciht, dann rufe doch einfach dort an. Die fressen Dich nicht auf;-)

Dein Vorversorger bei dem du offene Forderungen hast, kann nichts gegen deinen Wechsel tun. Dein neuer Lieferant jedoch kann beim erfahren der offenen Forderungen dich als Kunden ablehnen.

Wenn du die Nachzahlung in 3 Raten getilgt hast sollte eigentlich überhaupt kein Problem geben, da du sowieso mind. 1 Monat Kündigungsfrist beachtet wird. Bis zu deinem Wechsel wären deine offenen Forderungen beglichen ;o))

klar kannst du wechseln.

Ich hoffe nur er hat der Ratenzahlung schon zugestimmt. Das muss er nämlich nicht soweit ich das weiß.

Die Forderung behält er natürlich.. das Geld musst du überweisen, aber das zwingt dich nicht auch in Zukunft bei diesem Stromversorger zu bleiben.

okay.....er kann jetzt aber nicht zum neuen anbieter sagen ....die frau kriegt kein strom über unsere leitung solange die was bei mir offen hat, oder????

@strandmaus

nein, solange nicht wegen den offenständen gesperrt worden ist, kannst du wechseln

ja das geht. habe ich meinem wechsel zu yello-strom auch gemacht.

Was möchtest Du wissen?