Wasserzähler kaputt? cvv

5 Antworten

Der Austausch der Wasserzähler ist Sache des Vermieters.

Das betrifft auch die Kosten für den Austausch, sofern die Zähler nicht gemietet sind. In dem Fall müsste das Heizkostenabrechnungsunternehmen, welche die Zähler vermietet für die Kosten des Wasserzählers aufkommen. Die Preise sind natürlich unterschiedlich hoch, da es unterschiedliche Arten von Wasserzählern, z. B. sog. Aufputzzähler oder Unterputzzähler gibt oder auch noch Unterschiede zwischen Warm- und Kaltwasserzähler gibt. Aber die Preisspanne liegt so zwischen 13,50 € bis knapp über 20,00 € (je nach Art und anbietendem Unternehmen).

Der Wasserzähler ist nicht dein Eigentum. Falls du ihn allerdings kaputt gemacht hast (äußere Gewalteinwirkung), mußt du die Kosten tragen. Es kommt schon ungefähr auf 140-150€ hin, weil die Arbeits- und Fahrtkosten mitberechnet werden.

das ist Sache des Vermieters, bzw.des Eigentümers.

Dies habe ich hierzu im Internet gefunden:

Wasserzähler sind Gemeinschaftseigentum

Weil diese Frage immer wieder gestellt wird: Auch Wasserzähler, die den individuellen Verbrauch des Sondereigentums erfassen sollen und in den zu Sondereigentum erklärten Räumen installiert werden, sind dem gemeinschaftlichen Eigentum zuzuordnen. Dies macht auch Sinn, da nur so die Verteilung der gemeinschaftlichen Kosten für Wasser und Abwasser und eine verbrauchsabhängige Abrechnung gewährleistet ist. In manchen Gemeinschaftsordnungen finden sich zwar andere Regelungen, die aber insoweit unwirksam sind, da es sich bei den Zählern zwingend um Gemeinschaftseigentum handelt.

OLG Hamburg, Beschluß v. 30.12.2003, 2 Wx 73/01 in MietRB 2004, 290

Das heißt ?? Wer muss zahlen noch dazu wir sind Eigentümer

@weiblich00

Das ist Gemeinschaftseigentum und muss letztendlich von der Eigentümergemeinschaft bezahlt werden!

@glaubeesnicht

Und was kostet das weist du das zufällig? 150 euro ist das nicht einbisschen zuviel?

@weiblich00

Nein, weiß ich leider nicht! Kannst du aber in jedem Flaschnerbetrieb nachfragen! Die Wasseruhr selbst dürfte wohl nicht mehr als 30 € kosten, was die allerdings für den Austausch verlangen, kann ich dir nicht sagen! Sieh aber zu, dass das von der Hausverwaltung bezahlt wird, von dieser muss das als Reparaturkosten gebucht und anteilsmäßig von allen Eigentümern bezahlt werden (da Gemeinschaftseigentum)!

Das muß die Hausverwaltung zahlen.Es sei den er ist von euch mutwillig zerstört.

Nein natürlich nicht ;-)

@weiblich00

Na dann zahlt ihr auch nichts.

Was möchtest Du wissen?