Wasserschaden wer übernimmt die Kosten?

5 Antworten

Badewanne und den Abfluss gereinigt. Nun tritt aus der Wand neben der Badewanne am Silikon Wasser aus 

Und wie soll dies möglich sein?

Meldet den Schaden sofort eurem Vermieter. Dieser muss einen Wasserinstallateur mit der Schadensbehebung beauftragen.

Der Schaden wird vorerst über eine Gebäudeversicherung abgewickelt, die allerdings euch, wenn ihr für den Schaden verantwortlich seit, in Regress nehmen.

Also solltet ihr auch eure Privathaftpflichtversicherung über den Schaden informieren.

Wenn ihr keine habt, werdet ihr die Kosten dann selbst zahlen müssen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Sind denn schon Wasserschäden entstanden?

Wasserschäden am Gebäude zahlt die Gebäudeversicherung vom Eigentümer.

Wasserschäden an eurem Hausrat zahlt eure Hausratversicherung.

Für die Beseitigung der Schadenursache (wenn es kein Bruchschaden ist) kommt der Eigentümer alleine auf, wenn ihr den Schaden nicht verursacht habt. Wenn ihr den Schaden verursacht habt, kommt eure Privathaftpflicht ins Spiel.

Achja, falls sich die Gebäudeversicherung mit Regressforderungen an euch wendet, ist auch dies natürlich ein Fall für eure Privathaftpflicht.

Super - und noch einer ....

Sowas passiert etliche Mal im Jahr, weil Menschen die Schraube aus dem Siebventil rausdrehen, der Ablaufkörper darauf hin nach unten wegrutscht und sie dann das Sieb einfach wieder reinlegen und duschen / baden was das Zeug hält. Dabei gehen hunderte Liter Wasser dahin, wo man sie denkbar schlecht gebrauchen kann!

Wenn da jetzt an einer anderen Stelle schon Wasser austritt, dann kannst Du Dir vorstellen, wie es unter der Wanne aussehen wird!

Um das richtig in den Griff zu kriegen, muss entweder die Wanne komplett raus, oder zumindest die Ummauerung weg, damit man da ran kommt.

Zeitgleich muss ein Bautrockner (oder mehrere) her, um Wände und Boden zu trocknen.

Wer Pech hat, darf auch die Bodenbeläge der angrenzenden Zimmer hochnehmen, usw.

WENN da eine Versicherung für aufkommt, dann Eure Haftpflicht.

Vermutlich habt Ihr durch die Reinigung den Abfluss auseinandergedrückt, bzw. beschädigt? Die Wanne ist eingefliest?

Wenn ihr Schuld seit, dann haftet ihr auch dafür.

Naja, der Internet wird auch nicht wissen, was mit reinigen genau gemeint ist.

Gab es einen Bohrmaschineneinsatz oder wie üblich Schwamm und Seife?

Letzteres zerstört meist keine Abwasserleitungen, also muss wohl geschaut werden.

Haftet ihr, weil geschraubt oder durchgebohrt wurde, ist die private Haftpflicht einzubinden.

Haftet ihr nicht, übernimmt die komplette Reparatur die VGV des Vermieters, denn diese Beiträge bezahlt ja auch der Mieter.

Viel Glück!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?