Wasserschaden durch falschen Anschluss vom Vermieter

12 Antworten

Den Schaden solltest Du Deiner Hausratversicherung (sofern es sich um einen Privathaushalt handelt, ansonsten wäre es die gewerbliche Inhaltsversicherung) melden. Hier liegt ja klar ein Leitungswasserschaden vor. Die Hausratversicherung reguliert den Schaden zum Neuwert. Darin liegt dann auch der Vorteil dieser Vorgehensweise für Dich: Würdest Du nämlich alternativ den Verursacher auf Schadenersatz in Anspruch nehmen, müsstest Du Dich mit einen Ersatz der Reparaturkosten, höchstens jedoch dem Zeitwert beschädigter Sachen, begnügen. Teile dem Hausratversicherer mit, dass Du ein Verschulden des Vermieters vermutest, dann kann Dein Versicherer diesen möglicherweise in Regress nehmen.

Ganz so einfach sehe ich es nicht, denn Schimmelbefall ist doch ab Beginn sofort und deutlich sichtbar und kann auch leicht entfernt werden. Ich fürchte, die Mieter können ihren (angeblichen) Schaden nicht gerichtsfest belegen und werden somit leer ausgehen. Zuständig wäre auch die eigene Hausratversicherung für das Mobilar und die vom Mieter bezahlte VGV für den Gutachter und die Schäden am Mauerwerk/Gebäude.

Ich kann den Schimmel ja wohl kaum sofort feststellen wenn die Rückwand schimmelt. Ich weiß ja nicht,aber vielleicht gucken Sie ja täglich hinter Ihre Möbel. Aber ich tu das nicht.

@rosirot77

... das ist aus der Frage für mich nicht zu ersehen aber trotzdem ja eine reine Reinigungssache, oder? Ich fürchte, die Hausratversicherung sieht es auch so. Viel Glück.

@schleudermaxe

Glaub ich kaum das man den Schimmel durch reinigen entfernen kann.Bei einem Schrank kommt es schon auf der Innenseite durch.Ich denke dass man das nicht mehr aus dem Holz rausbekommt.

Die Haftpflichtversicherung des Vermieters - bzw. erstmal eure Hausratversicherung die dann die Haftpflichtversicherung des Vermieters in Regress nimmt bzw. den Vermieter selbst, falls es nicht versichert ist

Wie immer der Verursacher! Dokumentiert den Schaden und fordert den Vermieter auf, alle Schäden zu beseitigen, zerstörte Möbel, Geräte u.s.w. zu ersetzen bzw. reparieren zu lassen. Auch muss er die Sanierung des Mauerwerks übernehmen, da Schimmel die Gesundheit der Mieter beeinträchtigt. Notfalls müsst ihr ihn verklagen. Das Gutachten ist in dem Zusammenhang für euch als Beweismittel sehr wichtig.

Glaube ich nicht, denn genau dafür gibt es die HR des Mieters.

Melde den Schaden sofort Deinem Vermieter. Er hat eine Gebäudehaftpflicht, welche den Schaden übernimmt. Die Schäden an den Möbeln melde bitte Deiner Hausratversicherung, diese wird sich dann mit der Versicherung des Vermieters in Verbindung setzen. Meistens klären das die Versicherungen untereinander.

Danke für die Antwort. Der Vermieter wurde bereits informiert. Der Hausrat melde ich es gleich am Montag.

@rosirot77

Gern geschehen. LG

@rosirot77

Informiert klingt wie " hallo, ich habe angerufen" Diese Art Information ist kein Beweis.

@rosirot77

Wie bitte? Einen bereits uralten Schaden so spät erst melden? Wie soll das denn gut ausgehen?

@schleudermaxe

Wir haben den Schaden jetzt erst gemeldet weil es jetzt erst an der Mauer sichtbar wurde.

Glaube ich nicht, denn der Mieter bezahlt doch eine VGV und die ordnet und ob dem Vermieter ein Verschulden angelastet werden kann, muß doch erst einmal durch ein Gericht festgestellt werden, oder?

Was möchtest Du wissen?