Wasserschaden am Laminat, was zahlt die Versicherung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sich auf Versicherungen zu verlassen ist meist langwierig und führt zu gar nix.

Ich hoffe.ihr kriegt das hin zu eurer Zufriedenheit zu erträglichen Kosten.

REchtlich usw..schön und gut,aber ihr wollt ja keine 2 Jahre auf ner Baustelle wohnen,oder?

Ich würde den geringst möglichen erträglichen Weg wählen.

Im allgmeinen können die Schadensversicherer Firmen vermitteln, die einen solchen Schaden fachgerecht ausbessern, ohne dass der komplette Boden ausgewechselt wird. Habt ihr diesen Schaden denn erst gemeldet, als der neue Boden bereits verlegt war? Wäre seht seltsam, wenn die Versicherung dann überhaupt etwas zahlt.

Ich würde, wenn Ihr denn keinen langwierigen Rechtsstreit wollt, das Laminat im Küchenbereich ersetzen und den Übergang mit einer Metallschiene "abdecken". Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn es nicht überall das gleiche Laminat ist.

Seid Ihr denn zufrieden mit der Versicherung? Sonst nutzt die Gelegenheit und kündigt gleich.

Hallo, grundsätzlich besteht in der Hausratversicherung ein Anspruch auf Neuwertentschädigung. Dies heißt aber nicht, dass deswegen auch der unbeschädigte Teil des Laminat ersetzt wird, weil es, ebenso grundsätzlich, eine Schadenminderungspflicht gibt. Dies bedeutet, dass hier wirklich nur der Laminat bezahlt wird, der auch vom Wasserschaden betroffen worden ist. Bezahlt wird ein Laminat in gleicher Art und Güte für den beschädigten Teil. Wenn ihr also den übrigen (wiederverwendungsfähigen) Laminat ausbaut und ersetzt, müßt ihr diese Kosten eindeutig selber tragen.

Ich denke nicht, dass ihr Flickwerk hinnehmen müsst, wenn es das Laminat wirklich nicht mehr gibt. Ihr könntet euch dazu an einen Anwalt wenden.

Was möchtest Du wissen?