Wasserrohrbruch, wer zahlt das ausgetretene Wasser?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wasserrechnung dürfte dein geringeres Problem sein. Setz dich mit deiner Stadtverwaltung in Verbindung und Handel einen Nachlass auf die Abwasserrechnung aus, die wird nämlich weit höher ( in der Regel drei- bis viermal so hoch).

Auch mit dem Wasservesorger kann man sich in solchen Fällen einigen. Offenbar hat es keine Schäden gegeben, sonst wäre das wohl früher aufgefallen; die Gebäudeversicherung kannst du deshalb nicht in Anspruch nehmen. Den Wasserverlust würde sie ohnehin nicht tragen, nur die Folgeschäden

Hallo,

ziemlich unglaubwürdig.....

Wenn der Wasserverlust so hoch war, das sogar der Wasserversorger die Meßuhr getauscht hat,müsste das Gebäude doch schon voll gelaufen sein.

Hört sich eher nach Mißbrauch durch einen Mieter an

So etwas kann über die Gebäudeversicherung mitversichert sein. Schau in deinen Vertrag.

Und wo ist denn das Wasser hingeflossen?

Keine nassen Wände oder Böden, einfach weg?

Nee, hat sich geklärt

Welche Versicherung trägt - evtl. ? - die Kosten für die Reparatur des Rohres?

Was möchtest Du wissen?