Wasserleitung stand 2 Jahre still, was ist zu beachten? ( Legionellen etc... )

5 Antworten

Ordentlich durchspülen (30 Minuten laufen lassen). Das sollte reichen.

Vor allem bei warmen oder heißem Wasser. Frag mal beim Gesundheitsamt oder bei einem Klempner Fachbetrieb.

Schau mal bei meiner Antwort. Diesen rat gibt das örtliche Amt: Fachdienst Gesundheit. ( So heißt das jetzt )

evt. von der stadt desinfizieren lassen. weil 2 jahre.. was da wohl schon alles für tiere drin waren...

ist bei Warmwasserbereitung kein Problem!

Zunächst den Warmwasserspeicher höher als 65 Grd/C aufheizen, ca. 30 min. stehen lassen, dann alle Warmwasserausläufe (nacheinander) für ca 3 min. voll öffnen. Dann ist die Gefahr von Legionellen perdu. Begründung:

Bei einer Temperatur über 55 Grd C sterben diese Bakterien ab, sind also für den menschlichen Organismus nicht mehr schädlich. Trotzdem sollte man die Rohrleitungen w. o. spülen. Leider gibt es viele Menschen, welche nicht so vorsichtig sind wie Du, deshalb hast Du eine Gratulation meinerseits für Deine Gesundheitsacht verdient!

Gruß:

Leo

Neben den bisherigen Ratschlägen würde ich Duschköpfe und die Endstücke der Wasserhähne abschrauben und ein paar Stunden in Kalklöser oder möglichst hochprozentigen Essig einlagen.

Das reicht dann aber auch.

Mietminderung bei Warmwasserausfall wegen Legionellen?

Hi, ich habe heute einen Brief meiner Wohnungsbaugesellschaft erhalten. Folgender Inhalt:

*"Bei der seit diesem Jahr gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfung der Warmwasserbereitungsanlagen auf Legionellen wurde eine sehr hohe Kontamination von einigen Anlageteilen der Trinkwarmwasserversorgungsanlage festgestellt. Es sind Instandsetzungsleistungen und eine Desinfektion der Warmwasseranlage notwendig. Sollten die Ergebnisse der Desinfektion (erreichte Temperaturwerte) mangelhaft sein, kann es wegen einer möglichen Gefährdung zu einer kompletten Sperrung der WW-Anlage kommen.

Auf Grund der hohen Kontamination darf bis zum Zeitpunkt nach der 2. Desinfektion nicht geduscht oder Wasserdampf anderweitig inhaliert werden! ...

Zur Beseitigung und Vermeidung einer erneuten Kontamination müssen Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, die leider kurzfristig zur Unterbrechung der Warm- und Kaltwasserversorgung führen werden... "

Die erste thermische Desinfektion ist am 9.11. (Aufheizzeit 10-15 Uhr, Desinfektion 15-20 Uhr) Die zweite thermische Desinfektion ist am 22.11. (Aufheizzeit 10-15 Uhr, Desinfektion 15-20 Uhr)

"Maßnahmen: Es wird zu den o.g. Daten eine thermische Desinfizierung der zentralen Warmwasserbereitungsanlage durchgeführt. Gleichzeitig erfolgt eine thermische Desinfektion aller Warmwasserzapfstellen.... Nach der ersten thermischen Desinfektion werden die technischen Einrichtungen zur Warmwasserbereitung einer Prüfung unterzogen und ggf. instandgesetzt....

Wir bitte zu beachten, dass in der Zeit von 10-22 Uhr die Warmwassertemperatur an Ihren Zapfstellen mehr als 70 Grad beträgt. In diesem Zeitraum sollten Sie...kein Warmwasser entnehmen."*

Was soll mir das also sagen? Werde ich vom 9.11.-22.11. kein Warmwasser zur Verfügung haben (weil ich es nicht nutzen darf)? Diese Frage will ich morgen auf jeden Fall geklärt wissen durch einen Anruf bei der Wohnungsbaugesellschft. Mir drängt sich dabei auch die Frage auf, ob ich den Sachbearbeiter gleich auf eine Mietminderung hinweise, sollte das der Fall sein. Wie seht Ihr die Sache?

Danke für´s Lesen! :)

KruemelII

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?